zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Holsteinischer Courier

18. Dezember 2014 | 01:41 Uhr

Unfall: Frau (61) wurde lebensgefährlich verletzt

vom

Neumünster | Ein schwerer Unfall ereignete sich gestern gegen 4.35 Uhr auf der Kreuzung Rendsburger Straße/ Max-Johannsen-Brücke/Sauerbruchstraße. Ein Lkw-Fahrer (52) fuhr mit seinem Sattelauflieger auf der Rendsburger Straße in Richtung Innenstadt. An der Kreuzung, an der die Ampel noch nicht in Betrieb war, nahm er dann offenbar der Fahrerin (61) eines Fiat Panda die Vorfahrt, die von der Max-Johannsen-Brücke kam. Die Fahrzeuge stießen zusammen. Die Frau wurde im Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Friedrich-Ebert-Krankenhaus eingeliefert. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kiel wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Zeitweilig regelten Polizeibeamte an der Unfallstelle den Verkehr. Gegen 7.15 Uhr war die Kreuzung wieder komplett frei. An dem Fiat Panda entstand Totalschaden. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Anzeige
Anzeige
zur Startseite

von
erstellt am 18.Dez.2012 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Grossenaspe : Gaststätte brannte ab - Zwei Familien obdachlos

Erst brennt die Sauna, dann das ganze Haus: Ein Feuer in einem Hotel löst einen Großeinsatz im Kreis Segeberg aus.