zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

26. Juni 2016 | 15:44 Uhr

Innenstadt : Südländer bedrängen 15-Jährige

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Es ist der vierte Übergriff auf Frauen von „südländisch aussehenden Personen“ innerhalb von drei Wochen. Die Polizei sucht Zeugen.

Neumünster | Die Fälle, in denen Frauen und Mädchen in der Innenstadt bedrängt und sexuell genötigt werden, reißen nicht ab. Wieder werden die Täter als ausländisch beschrieben. Der jüngste Fall ereignete sich am Sonnabendabend zwischen 20.30 Uhr und 21 Uhr in der Straße Am Alten Kirchhof. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie Polizeisprecher Rainer Wetzel am Sonntag bestätigte, war ein 15-jähriges Mädchen von zwei Männern bedrängt worden. Laut Polizei war das Mädchen mit seinem Freund in einem Schnellrestaurant am Bahnhof gewesen. Bereits dort hatten die beiden Männer Kontakt aufgenommen. Ihr Angebot, das Pärchen zu begleiten, hatten die Jugendlichen abgelehnt, sagte Wetzel. Nachdem sich die 15-jährige am Bahnhof von ihrem Freund verabschiedet hatte, machte sie sich auf den Heimweg. Dabei bemerkte sie, dass die beiden Männer ihr folgten. Im Bereich Am Alten Kirchhof schlossen sie zu ihr auf und einer der beiden hielt sie am Arm fest und wollte sie küssen. Dagegen wehrte sich das Mädchen und versuchte, den Widersacher wegzustoßen. Ein älteres Ehepaar wurde auf die Situation aufmerksam und sprach die Männer an, woraufhin diese wegliefen.

Die beiden Täter wurden laut Wetzel wie folgt beschrieben: Der Erste war südländisch, schlank, 1,75 Meter groß und hatte braunes Haar. Er trug ein schwarzes Basecap mit dem Schirm nach hinten gedreht, eine graue oder schwarze Jacke und schwarze Schuhe. Er sprach Deutsch mit Akzent.

Der zweite Mann war ebenfalls südländisch, hatte schwarzes Haar und einen schwarzen Vollbart. Er wird als schlank, etwa 1,75 Meter groß beschrieben und soll um die 18 Jahre alt sein. Er trug eine dunkle Jacke mit Kapuze und eine dunkle Hose. Er sprach offenbar kein Deutsch. Rainer Wetzel: „Beide Männer waren vom Augenschein her vermutlich arabischer Herkunft.“

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen sexueller Nötigung aufgenommen und bittet in erste Linie das Ehepaar, das einschritt, aber auch weitere mögliche Zeugen, sich unter Tel. 945-0 zu melden.

Bereits zwischen dem 19. und 26. Januar hatte es drei Übergriffe von „südländisch aussehenden Männern“ auf Frauen im Stadtzentrum gegeben, in zwei Fällen am hellichten Tag (der Courier berichtete). Eine 42-Jährige war im Durchgang vom Kuhberg zur Kaiserstraße überfallen worden, eine 17-Jährige auf dem Großflecken in Höhe der Klosterinsel und eine 47-Jährige auf dem Parkplatz am Klostergraben. In allen drei Fällen hat die Polizei noch keine heiße Spur.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 07.Feb.2016 | 15:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert