zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

07. Dezember 2016 | 13:41 Uhr

Boostedt : Stefan Jöckel wird Konrektor an der Schule

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Carola Wisbar nimmt ein Sabbatjahr und geht dann in Pension.

Boostedt | Mit Beginn des neuen Schuljahres am Montag übernimmt Stefan Jöckel die Stelle des Konrektors an der Grund- und Gemeinschaftsschule Boostedt, die zurzeit rund 630 Schüler in 24 Klassen sowie 42 Lehrer zählt. Der 50-Jährige tritt damit an die Stelle von Carola Wisbar, die jetzt ein Sabbatjahr einlegen wird, bevor sie im kommenden Jahr in Pension geht.

Schwer fällt der 63-Jährigen, die 34 Jahre an der Schule unterrichtete, der Abschied nicht. „Es ist gut für die Schule, wenn Jüngere nachwachsen. Und mein persönlicher Zeitplan war bisher immer sehr eng. Deshalb freue ich mich darauf, meine Hobbys und meinen Garten zu pflegen. Außerdem habe ich nun mehr Zeit für meine sechs Enkel“, erklärte Carola Wisbar, die seit 2007 den Posten als Konrektorin neben der Schulleiterin Dagmar Drummen inne hatte.

Unbekannt waren sich die „Chefin“ und ihr neuer Vertreter nicht. Denn über die schulübergreifende Zusammenarbeit hatten sie bereits Gelegenheit, sich kennenzulernen. „Ich habe schon einen kleinen Einblick in die engagierte Arbeit der Schule. Und irgendwann braucht es auch für einen persönlich einen neuen Impuls“, sagte Jöckel, der zuvor elf Jahre als Konrektor an der Poul-Due-Jensen-Schule in Wahlstedt arbeitete.

Der alleinstehende Lehrer, der sich insbesondere für die Mathematik begeistern kann, ist in Rickling zuhause. Von dort aus wird er nun täglich mit dem Fahrrad zu seiner neuen Arbeitsstelle starten. „Die Erreichbarkeit der Schule mit dem Rad war ein weiteres Argument für meine Bewerbung“, erläuterte der gebürtige Hesse. Auch im Urlaub, den er vorzugsweise mit dem Zelt im Gepäck in Schweden verbringt, bevorzugt er das Rad als Fortbewegungsmittel. Zu seinen Hobbys gehören außerdem die Musik der 60er- und 70er-Jahre sowie skandinavische Kriminalromane.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen