zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

11. Dezember 2016 | 14:50 Uhr

Ehrungen : Sozialverband wächst rasant

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Immer kompliziertere Sozialgesetze treiben Beratungsstellen neue Mitglieder zu / Ehrungen im Kiek In

Neumünster | Die Angst vor Altersarmut wächst, und die Sozialgesetze werden immer komplizierter und unübersichtlicher. In der Folge wenden sich offenbar immer mehr Menschen an den Sozialverband Deutschland (SoVD) als unabhängigem Berater und Helfer in der Not.

„Unsere Mitgliederzahlen steigen rasant“, unterstrich die Ortsverbandsvorsitzende Astrid Abandowitz jetzt auf einer Mitgliederversammlung im Kiek In. Niemand könne das komplizierte Geflecht der Sozialgesetze noch ohne Fachwissen durchschauen. Deshalb biete der Verband Ratsuchenden „fach- und sachkundige Beratung zu äußerst günstigen Konditionen“. Das werde offenbar von immer mehr Menschen honoriert, sagte die Sozialexpertin.

In die Freude über die steigende Mitgliederzahl – der Kreisverband Neumünster ist mit 4028 Mitgliedern der zweitgrößte in Deutschland – mischt sich aber auch ein Wermutstropfen: „Die Identifizierung mit dem Sozialverband als Solidargemeinschaft nimmt ab“, sagte Abandowitz.

Auch deshalb dankten sie und der Kreisvorsitzende Peter Kammhoff, der zuvor noch einmal über die Geschichte des Sozialverbandes referierte, besonders den langjährigen Mitgliedern für ihre Treue.

Geehrt wurden für 20 Jahre Mitgliedschaft: Heike Angermann, Kurt Hansen, Christa Janz, Hans-Martin Johannsen, Claudia Jordan, Rita Kaak, Carsten Kohlmorgen, Joachim Seeck, Klaus Simon, Horst Splettstößer; für 25 Jahre: Gerda Bartels, Marianne Kobarg, Erika Masmann, Horst Poppke, Peter Priess, Margret Rathge, Elke Reese, Armin Rohla, Peter Tramm, Heike Norda; für 35 Jahre: Maren Jäger und Ursula Weiss. Eine besondere Ehrung durch die Verbandsspitze erfuhr Hildegard Meyer, sie ist seit 65 Jahren Mitglied im Ortsverband Neumünster.

Für die Stadt überbrachte der stellvertretende Stadtpräsident Bernd Delfs Grüße und dankte dem Sozialverband für dessen engagierte Arbeit.

Musikalisch umrahmten Marianne Lobsien-Löhr und Uwe Nissen von der Gruppe Liederwind die Veranstaltung.


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 11.Jun.2016 | 17:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen