zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

26. April 2017 | 12:02 Uhr

Schule soll im Mai fertig sein

vom

15 Jahre Partnerschaftsverein Aukrug-Sien sollen am 29. Mai bei der Benefizveranstaltung "Aukrug läuft und spielt für Sien" gefeiert werden. Die Schulerweiterung in Burkina Faso schreitet unterdessen plangemäß voran. Mitte Mai soll die neue Schule von Sien fertig sein.

Aukrug | "Wir wollen ja in diesem Jahr unser 15-jähriges Bestehen feiern, und da wollen wir uns mal angucken, was bislang alles geleistet worden ist", sagte Reimer Reimers zum Auftakt der Mitgliederversammlung des Partnerschaftsvereins Aukrug-Sien. Der 1. Vorsitzende präsentierte eine sorgfältige Auflistung aller Zuschüsse und Spenden, mit denen seit der Vereinsgründung im Jahre 1994 Hilfe-zur-Selbsthilfe-Projekte in Burkina Faso finanziert wurden. In der Gesamtsumme von 228 234 Euro seien auch Fördermittel wie die 49 000 Euro enthalten, mit denen das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit das aktuelle Schulbauprojekt in Sien ermöglicht habe, vermerkte Reimers. "Trotzdem ist das eine stolze Summe, auf die wir uns schon ein bisschen was einbilden können", meinte er.

Ebenfalls erfreulich sei die nochmalige Steigerung von 74 auf nun 77 Vereinsmitglieder, stellte Reimers am Anfang seines Jahresberichts fest. "Die drei neuen Schulklassen und die drei neuen Lehrerwohnungen in Sien sind schon fast fertig", teilte Aukrugs ehemaliger Bürgermeister mit, "das neue Gebäude ist bereits überdacht, und bis zum Beginn der Regenzeit im Juni wird alles komplett fertig sein." Reimers ließ die neuesten Fotos von der Baustelle herumgehen, die auch auf der von Eitel-Wolf Necker betreuten Vereins-Homepage www.aukrug-sien.com zu sehen sind.

"Ein neuer Punkt auf der Wunschliste unserer afrikanischen Freunde ist die Ausweitung der Flächen im Bereich Gartenbau", führte Reimers aus, und sein Stellvertreter Branko Irek erläuterte, warum die Ausdehnung der Anbauflächen ein überaus sinnvolles Projekt sei. "Die Lebensmittelpreise in Burkina Faso sind förmlich explodiert, und es hat deshalb sogar schon Unruhen gegeben", sagte der Osterstedter. "Der Gartenbau bedeutet eine enorme Chance für die Dorfbevölkerung, um unabhängiger von den Preisschwankungen auf dem Lebensmittelmarkt zu werden." Mit der Schulerweiterung werde man in Sien bereits Mitte Mai fertig werden, meinte Irek und verkündete das Ergebnis der Ausschreibung für neues Schulmobiliar. Die Mitglieder beschlossen, die nötigen 4547 Euro für die Ausstattung der drei neuen Klassenzimmer mit Tischen und Stühlen nach Burkina Faso zu überweisen.

Geld für die Jugendlichen von Sien soll am 29. Mai bei "Sportler für Sportler: Aukrug läuft und spielt für Sien" gesammelt werden. Die Benefizveranstaltung auf dem Aukruger Sportplatz sei Teil einer Festwoche, die der TSV Aukrug zum 50-jährigen Jubiläum seiner Fußballsparte organisiert habe, erklärte Reimers: "Und an diesem Tag wollen wir dann auch unser 15-jähriges Bestehen feiern."

Wie schon bei der "Sportler für Sportler"-Premiere vor zwei Jahren soll es auch am 29. Mai einen Laufwettbewerb sowie ein Fußballturnier der Aukruger Dorfgilden geben. Als Clou würde Reimers gern den aus Burkina Faso stammenden HSV-Profi Jonathan Pitroipa zum Festtag nach Aukrug holen. "Das wäre doch was, wenn Pitroipa für eine Autogrammstunde herkommen würde", sagte der 1. Vorsitzende, "aber ich hab auf meine Anfrage noch keine Antwort vom HSV erhalten."

zur Startseite

von
erstellt am 28.Mär.2009 | 04:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen