zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

05. Dezember 2016 | 13:31 Uhr

Polizeibericht : Schülerin wurde beim Pokémon-Spielen das Handy entrissen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Fahndung nach den Tätern blieb zunächst ergebnislos. Die Kripo ermittelt wegen Raubes.

Neumünster | Einer 16-jährigen Schülerin ist am späten Sonnabendabend beim „Pokémon Go“-Spielen auf der Stegerwaldtstraße in der Böcklersiedlung das Handy gestohlen worden. Die Jugendliche war nach Angaben der Polizei um 23.26 Uhr in Höhe des Restaurants „Top Döner“ auf der Suche nach einem sogenannten „Pokéstop“, als ein Radfahrer ihr das Smartphone aus der Hand riss. Der Täter sei von einem zweiten Radfahrer begleitet worden, teilte Polizeisprecher Rainer Wetzel gestern mit. Die Fahndung blieb zunächst ergebnislos.

Zum Tathergang erklärte Wetzel weiter: „Die junge Frau spielte orientierte sich gerade Richtung Hans-Böckler-Denkmal, da sich dort ein sogenannter „Pokéstop“ befand. In diesem Moment wurde ihr von einem Radfahrer das Telefon aus der rechten Hand gerissen. Der Radfahrer war in Begleitung eines zweiten Radfahrers, und beide fuhren danach zügig weiter Richtung Max-Richter-Straße und Hansaring.“

Die Täter sollen etwa 16 bis 20 Jahre alt und zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß gewesen sein. Der Begleiter des Haupttäters trug eine dunkle Hose und einen Fleecepullover mit gelben Farbstreifen. Beide fuhren mit älteren Fahrrädern ohne Licht. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Raubes und bittet um Hinweise unter Tel. 945-0.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 18.Jul.2016 | 07:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen