zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

05. Dezember 2016 | 03:31 Uhr

Aufnahmen für Hörspiel : Schüler schnupperten Radioluft

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Mitarbeiter des Norddeutschen Rundfunks nahmen mit Viertklässlern ein Hörbuch auf. Jedes Kind hatte eine Rolle.

Neumünster | „Seid ihr bereit? Dann machen wir es genau so, wie eben geübt!“, rief der Aufnahmeleiter Florian Jacobsen in den Klassenraum der 4b der Vicelinschule. Alles war mucksmäuschenstill, und die Schüler sprachen nacheinander ihren Text in das Mikrofon. Die Klasse von Lehrerin Denise Friedrichsen hatte sich für das Projekt „Hörspiel in der Schule“ des Norddeutschen Rundfunks beworben und wurde ausgelost. Gestern war es dann so weit: Zwei Mitarbeiter des NDR besuchten die Klasse und nahmen mit den Schülern das Hörspiel „Die Sache mit dem Radio“ auf.

Die Vorlage für das Hörbuch, das von einem geklautem Radio und der anschließenden Suche der Detektive nach dem Dieb handelt, stammte vom NDR, die Schüler sprachen den Text. Denise Friedrichsen freute sich über die besondere Zusammenarbeit. „Im normalen Rahmen ist das so nicht möglich, diese professionelle Technik haben wir nicht. Deswegen ist es etwas Besonderes für die Kinder und hoffentlich auch etwas, das ihnen bleibt“, sagte die Klassenlehrerin.

In kleine Szenen unterteilt nahm Florian Jacobsen das Hörspiel auf und gab hier und da Tipps zur richtigen Betonung: „An dieser Stelle kannst du richtig genervt klingen oder mit dem Fuß aufstampfen“. Vier Hauptrollen und 18 Nebenrollen waren verteilt worden, sodass jeder Schüler mindestens eine Aufnahme hatte. „Wir nehmen die Stimmen mit dem Mikrofon auf. Das speichert die Aufnahmen, und die schneidet mein Kollege Alexander Gerhardt direkt am Computer“, sagte Jacobsen. So war es möglich, dass die Schüler am Ende ihre Ergebnisse direkt hören konnten. Alexander Gerhardt erklärte: „Die Aufnahme wird circa sieben Minuten lang. Ich schneide sie und füge Geräusche und Musik hinzu.“

Die zehnjährige Samira war begeistert von dem Projekt: „Es ist aufregend! Sowas mache ich ja nicht jeden Tag. Das ist eine Chance, die man nicht immer bekommt.“ Die Rollen hatte ihre Lehrerin verteilt. „Zu Anfang wollte keiner, dann wollten alle. Jetzt macht die Klasse toll mit“, sagte Denise Friedrichsen schmunzelnd. Geübt hatten die Schüler vorher schon im Unterricht. Melisa (9) fand das hilfreich: „So wussten wir, wie wir die Worte betonen sollen. Am liebsten würde ich mir das Hörspiel jetzt schon anhören, es hat so toll geklappt.“

Das fand auch Florian Jacobsen und lobte die Klasse: „Die Schüler haben toll mitgemacht. Wenn sie ihre Aufnahme am Ende des Tages hören, ist das ein Erfolgserlebnis. Das ist auch unser Ziel, es muss nicht alles perfekt sein.“ Das Hörspiel soll demnächst auch auf der Homepage des NDR unter „Hörspiel in der Schule“ zur Verfügung stehen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen