zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

05. Dezember 2016 | 15:35 Uhr

Schüler bekamen Gesundheitszertifikat

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der vierte Jahrgang hat als erster der Grund-und Gemeinschaftsschule das Zertifikat für Gesundheitsförderung, Sucht-und Gewaltvorbeugung im Programm „Klasse 2000“ erhalten. „Es geht darum, den Kindern zu zeigen, was sie tun können, damit es ihnen gut geht“, erklärte Gesundheitsförderin Eike Doege.

Drei Mal pro Jahr besuchte sie eine Klasse und hat immer ein bestimmtes Thema im Gepäck, das in den Lehrplan passt und von den Lehrern vertiefend aufgenommen wird. Nach ihrem letzten Termin Mitte dieser Woche berichteten acht Schüler aus den Klassen 4a und 4b stellvertretend für ihre Mitschüler, was sie in den vergangenen vier Jahren über Abgrenzung, Konfliktlösungen, Vertrauen und Ernährung gelernt haben. „Ich weiß jetzt, wie wichtig es ist, tief zu atmen, um zu entspannen. Vor den Hausaufgaben und dem Einschlafen mache ich immer die Atemübung“, sagte Liv-Grete (10). Marc (10) und Sean (10) haben etwas anderes mitgenommen: „Was und wie viel man Essen und Trinken soll und wie viel Schlaf ich brauche, habe ich gelernt.“

Tabita (10) weiß, wie schädlich sich Giftstoffe wie Alkohol und Nikotin auf ihren Körper auswirken, und Justus (9) hat das Gehirn in seiner lebenswichtigen Funktion zu schätzen gelernt. „Man bekommt Tipps für das weitere Leben“, fasste Johanna (9) zusammen. Das Programm „Klasse 2000“ trägt ein bundesweit tätiger Verein, der sich über Sponsoren finanziert. Die Sozialarbeiterin der Schule, Pamela Krassau, hat das Projekt nach Boostedt geholt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen