zur Navigation springen

Bundesweiter Wettbewerb : Schönster Metzger kommt aus Gadeland

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Florian Roß gewinnt den Wettbewerb und wird 2017 das Kalender-Titelbild einer Fleischerei schmücken.

Neumünster | Seit wenigen Tagen weiß Florian Roß Bescheid, die frohe Botschaft kam per E-Mail: Der 22-jährige Gadelander hat den Wettbewerb um den schönsten Metzger Deutschlands gewonnen – und wird 2017 den Titel des Metzger-Kalenders der westfälischen Privat-Fleischerei Reinert schmücken. Der frischgebackene „Metzger des Jahres“ freut sich riesig – und Familie, Freundin, Freunde und Arbeitskollegen gratulieren ihm und sind auch ziemlich stolz auf den jungen hünenhaften Mann mit reichlich „Muckis“.

Unter Bewerbern aus ganz Deutschland war Florian Roß als Juli-Boy für den Kult-Kalender mit „leckeren“ Fotos von Metzgern ausgewählt worden (der Courier berichtete). Er war eher per Zufall auf den Wettbewerb gestoßen, bei dem seit Januar im Internet abgestimmt werden konnte, bekam gleich zwei Motive im Kalender – und gewann. „Ich habe nicht mit einem Sieg gerechnet, da die Adressaten doch eher älter sind. Aber gehofft habe ich immer“, sagt Florian.

Seine Eltern Torsten und Kirsten sind begeistert: „Wir haben uns tierisch für ihn gefreut und sind stolz auf ihn. Dieser Titel ist ja auch eine Bestätigung für seine Arbeit am eigenen Körper“, sagt Mutter Kirsten. Auch die Arbeitskollegen bei Famila in Bad Segeberg haben gratuliert: „Mein Meister Kai Bahde hat sich richtig gefreut, das sah man ihm an“, sagt der 22-Jährige, der hart für seinen extrem muskulösen Körper trainiert und auch um die Vorurteile gegenüber muskelbepackten Bodybuildern weiß. „Wenn man diesen Sport betreibt, muss man ein bisschen selbst in sich verliebt sein“, sagt er schmunzelnd. Fünf Tage die Woche geht er ins Fitness-Studio, zwei Stunden lang Training, außerdem läuft er vor dem Frühstück – Kardio-Training. „Der Körper ist dann noch leer, beim Laufen wird direkt auf die Fettreserven zugegriffen“, erklärt er. Seinem Körper zuliebe hält er sich an strenge Regeln: Kein Alkohol, keine Süßigkeiten, nicht rauchen und jeden Tag – Ausnahme: Feiertage wie Weihnachten – genau abgewogene und ausgewählte Ernährung.

Das heißt: Morgens 150 Gramm Haferflocken in Wasser, eine warme Mahlzeit mit Gemüse, Reis und Pute, zwischendurch Reisflocken, dann wieder Reis, Gemüse und beispielsweise mageres Rind und abends eine Portion Magerquark. Außerdem nimmt er Nahrungsergänzung mit Eiweiß für den Muskelaufbau, Vitamine und muskelschützende Stoffe.

Das Titelbild 2017 bringt vor allem Ruhm mit sich – keinen Scheck, aber ihm wird die Fahrt zum Fotoshooting und die Unterbringung spendiert. Am 25. und 26. Juni ist er mit den weiteren Kalender-Boys zum Fotoshooting in Halle/Westfalen eingeladen. „Wenn sich ein Job als Model anbietet, würde ich das als Nebenjob zum Fleischer machen“, sagt er – und lächelt.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 17.Mai.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen