zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Holsteinischer Courier

30. September 2014 | 13:48 Uhr

Schillsdorf soll neue Straßennamen bekommen

vom

Doppelte Adressangaben sollen der Vergangenheit angehören / Bürgerversammlung ist geplant

Schillsdorf | Mit der Aufhebung der doppelten Adressangaben (zum Beispiel Ziegelhofer Weg - Lange Reihe Süd) in den Ortsteilen Altbokhorst, Lange Reihe sowie in Hüttenwohld beschäftigten sich die Schillsdorfer Gemeindevertreter auf ihrer Sitzung am Dienstagabend.

Anzeige
Anzeige

"Diese Doppelbezeichnungen sind nach der Vergabe der Straßennamen überflüssig geworden und führen nur zur Verwirrung", erklärte Bürgermeister Heinrich Danker (CDU). Außerdem regten die Gemeindevertreter die Vergabe von neuen Straßennamen für die jetzige Benennung der Straßen Außenbereich sowie der Kreisstraßen 6 und 16 an. Um die richtigen Straßennamen zu finden, soll es nun eine informelle Bürgerversammlung geben, in der auch Vorschläge zu den zukünftigen Namen gemacht werden können.

Gelassen beurteilte die Gemeindevertretung den Ergebnisbericht der Untersuchung der Schmutz- und Regenkanalisation. Zwar seien dabei zahlreiche Beeinträchtigungen zutage getreten, und die geschätzten Kosten für die Behebung aller dokumentierten Schäden gehen in die Millionen, man könne jedoch nach und nach daran arbeiten, da keine Gefahr in Verzug ist. Das Nötigste machen und keine Gefahrenquellen aufkommen lassen - "wir sind in der Lage, angemessen zu reagieren, deshalb müssen wir uns nicht treiben lassen", war die allgemeine Meinung. Beschlossen wurde jedoch einstimmig, einen entsprechenden Ingenieursvertrag mit einer Fachfirma abzuschließen, die dann in jährlicher Budgetierung in Höhe von 50 000 bis 80 000 Euro das Kanalsystem sanieren soll.

Als Vertreter für den Wasser- und Bodenverband Bothkamper See wurde Thomas Prien benannt.

Des Weiteren wurde die Aktion "Saubere Gemeinde" auf den 16. März festgelegt. Die Teilnehmer treffen sich dazu um 9.30 Uhr entweder auf dem Hof Reese in Busdorf, am Hof Prien in

Hüttenwohld, auf dem Hof Möllhoff in Bokhorst oder auf dem Ziegelhof.

Der Abschluss mit Erbsensuppe und gemütlichem Beisammensein ist wieder im Sportlerheim in Bokhorst geplant.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Feb.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige