zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

03. Dezember 2016 | 03:25 Uhr

Sommermarkt : Schausteller holen Partner ins Boot

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Sommermarkt jetzt auf dem Großflecken / Buntes Programm mit historischen Karussells, Spielen, Feuerwehr-Aktionen und Motto-Tagen

Neumünster | Nicht mehr auf dem Jugendspielplatz, sondern mittendrin in der Innenstadt auf dem Großflecken und mit neuem Konzept findet der Sommermarkt von Freitag, 5. August, bis Sonntag, 7. August, von 11 bis 22 Uhr statt (der Courier berichtete). Neu sind musikalische Thementage, die Einbindung der Teichuferanlagen, des Kleinfleckens und der Lütjenstraße und mehr Fahrgeschäfte.

„Mit dem Designer-Outlet und der Holsten-Galerie ist eine neue Zeitrechnung angebrochen. Wir wollen die Menschen in die Stadt locken, die Innenstadt bunt und familienfreundlich machen“, sagt Stefan Wegener, Präsident des Landesverbandes der Schausteller und Marktkaufleute.

Der „neue“ Sommermarkt ist quasi wie eine kleine Holstenköste – und die Vorbereitungen liefen etwa zwei Jahre. Denn vieles musste geklärt werden – bis hin zur Dezibelbegrenzung. Auf dem Großflecken tummeln sich die großen Fahrgeschäfte Break-Dancer, Super-Scooter, Polyp und Horror-Labyrinth, aber auch mehrere Kinder-Karussells, diverse Futterbuden mit Bratwurst, Zuckerwatte, Mandeln und Eis. In den Teichuferanlagen sind erstmals historische Jahrmarkt-Geschäfte aufgebaut – eine historische Mandelbude aus den 30er-Jahren von Michael Wundsam aus Brokstedt, ein Orgelwagen von Rico Rasch, ein „Haus den-Lukas“, Baujahr 1980 von Heiko Breul, und ein Nostalgie-Holz-Riesenrad von Maik thor Straten-Wolf aus Hamburg. Riesig ist es allerdings nicht – etwa zwölf Meter hoch, sagt Marktmeister Jörg Wenzel. Parallel dazu findet eine Ausstellung während des Sommermarktes im Foyer der Stadthalle mit Miniatur-Modellen verschiedener Karussells.

Der Jahrmarkt wird am Freitag (Motto: Schlagermusik) um 12 Uhr von Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger eröffnet. Fahrtickets kosten von 13 bis 14 Uhr nur den halben Preis und sind bis Sonntagabend gültig. Am Sonnabend (Motto: 80er-Jahre) sind alle von 9 bis 11 Uhr auf dem Wochenmarkt auf dem Kleinflecken zu einem Bürgerfrühstück und zum Gespräch mit Kommunalpolitikern eingeladen, außerdem gibt es vom Jugendverband Spiele und Aktionen in den Teichuferanlagen. Beim JVN gibt es Bonuskarten für den Sommermarkt. Am Sonntag (Motto: Oldies/Rockabilly) baut der Landesfeuerwehrverband ein aufblasbares „Katastrophen-Haus“ auf dem Kleinflecken auf. Am Teichufer präsentieren sich Katastrophenschutz und Feuerwehr. Der Montag entfällt: „Wir nehmen Rücksicht auf das Alltagsgeschehen“, so Wegener, der versichert, dass die Preise stabil geblieben sind „trotz erhöhter Kosten.“

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 22.Jul.2016 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen