zur Navigation springen

Polizeibericht : Räuber mussten ohne Beute fliehen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Ein Überfall auf eine Spielhalle an der Wasbeker Straße scheiterte vorgestern Abend.

Neumünster | Ein Raubüberfall auf eine Spielhalle an der Wasbeker Straße scheiterte vorgestern Abend an der couragierten Angestellten und einem beherzten Gast. Laut Polizei betraten am Mittwochabend um 21.08 Uhr zwei maskierte Männer die Spielothek Spielland an der Wasbeker Straße nahe Pahls Gang. Die Unbekannten bedrohten die Angestellte (47) sofort mit einem Messer.

Als auf die Forderung „Geld her“ keine Reaktion von der Frau erfolgte, wurde sie von den Tätern an den Kopf geschlagen. Die Angestellte blieb aber glücklicherweise unverletzt.

Ein Gast (53), der Zeuge des Geschehens geworden war, schrie in diesem Moment die Täter an. Daraufhin ergriffen sie ohne Beute die Flucht und rannten aus der Spielhalle durch Pahls Gang Richtung Schleusberg. Eine sofort eingeleitete Fahndung hatte keinen Erfolg.

Die Täter sind beide zirka 18 Jahre alt. Sie trugen dunkle Kleidung. Einer ist ungefähr 1,70, der andere 1,60 Meter groß. Beide waren während der Tat mit einem dunklen Schal maskiert. Außerdem trug einer ein dunkles Cap, der andere eine Kapuze. Dieser hatte auch noch eine Penny-Tüte dabei. Hinweise zu der Tat erbittet die Polizei unter Tel. 9450.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Mär.2017 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert