zur Navigation springen

Diebstahls-Masche : Polizei warnt vor Dieb in Neumünster

vom

Der Tatverdächtige spricht ältere und behinderte Menschen an und begleitet sie in deren Wohnungen.

Neumünster | Seit Februar 2017 häufen sich in Neumünster Diebstähle mit einer besonderen Masche. 15 Fälle sind bereits bekannt. Ein 30-jähriger Tatverdächtiger wurde von der Polizei ermittelt. Da bislang keine Haftgründe vorliegen, befindet sich der Mann auf freiem Fuß. Der Mann aus Neumünster spricht oder bettelt meist im Innenstadtbereich vorzugsweise ältere oder auch behinderte Menschen an und nutzt deren Unsicherheit aus.

Dabei lässt er sich auch in die jeweiligen Wohnungen mitnehmen. Der junge Mann tritt höflich und zuvorkommend auf, stellt sich als alter Bekannter vor, umarmt sein Opfer und nutzt günstige Gelegenheiten, um zu stehlen oder zur Herausgabe von Bargeld zu drängen. Manchmal durchsucht er auch Jacken und Taschen nach Bargeld und Geldbörsen.

Die Personenbeschreibung: Der Mann ist mit fast 1,90 Meter recht groß und von kräftiger Statur. Er hat dunkle und sehr kurze Haare, fast Glatze. Oft trägt er eine Baseballmütze. Der Mann spricht akzentfrei Deutsch.

Die Polizei sucht weitere Geschädigte, die bisher keine Anzeige erstatteten. Mitteilungen bitte unter der Rufnummer 04321/9450.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 12.Apr.2017 | 12:17 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert