zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

08. Dezember 2016 | 01:07 Uhr

Rickling : Polizei sucht brutale Bande im Fernsehen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Ricklinger Raubüberfall wird heute ausgestrahlt.

Rickling | Kommt heute Abend endlich Bewegung in den Fall? Seit Mai 2010 jagt die Polizei brutale Täter, die für zahlreiche Raubüberfälle vor allem im Kreis Segeberg verantwortlich sind. Unter anderem schlug die Bande auch in Rickling zu. Heute wird dieser Fall in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ (ab 20.15 Uhr) zu sehen sein. Beamte des zuständigen Kommissariats 2 der Kieler Kriminalpolizei werden live zu Gast in der Sendung sein, dort Rede und Antwort stehen und hoffentlich Hinweise bekommen.

Es war der 9. Januar 2015 – ein Freitag. Gegen vier Uhr morgens drangen drei Männer in der Nähe von Rickling in das Gehöft einer Familie ein, die eine Veranstaltungsagentur betreibt. Der Bruder (51) des Geschäftsführers und seine Ehefrau (54) wurden gefesselt und mussten den Tresor öffnen. Erbeutet wurde laut Polizei ein „hoher fünfstelliger Bargeldbetrag“. Ihre beiden Opfer ließen sie gefesselt zurück. Trotz einer Großfahndung mit Spürhunden entkamen die Räuber. Mittlerweile wurde in dem Ricklinger Fall eine Belohnung über 10  000 Euro ausgelobt.

Laut Polizei dürfte diese Tat zu einer Serie von mindestens sieben ähnlichen Taten gehören, die von Mai 2010 bis Mitte August 2016 andauerte (siehe Kasten). Die Polizei vermutet, dass die brutalen Räuber in wechselnder Besetzung agieren.

An einer Serie zweifeln die Ermittler wegen der zum Teil starken Übereinstimmungen in der Begehungsweise nicht. So wurden zum Beispiel immer wohlhabende Menschen, die fast immer größere Summen Bargeld im Haus hatten, zu Opfern. Die Polizei ist sich sicher, dass die Räuber sie vorher genau auskundschafteten.

Durch die bisherigen umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei konnte bislang einer der Täter festgenommen werden. Er wurde bereits zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt. Die Beamten erhoffen sich durch die Fernseh-Ausstrahlung neue Informationen, die zur Ergreifung weiterer Täter führen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Tel. 0431 / 160 3333 entgegen.

Hier schlug die Bande zu:

 2. Mai 2010, Kaltenkirchen

  28. August 2013,  Oersdorf

 16. Oktober 2013, Hartenholm

 4. 16. April 2014, Belau

 9. Januar 2015, Rickling

  27. Juni 2015, Hasenmoor

  16. August 2015, Weddingstedt bei Heide (Dithmarschen)



 

 

zur Startseite

von
erstellt am 13.Jul.2016 | 07:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen