zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

28. März 2017 | 10:15 Uhr

Theater : Niederdeutsche Bühne lädt zur Casting-Show

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die NBN sucht Nachwuchs auf und hinter der Bühne / Plattdeutsch-Kenntnisse sind nicht erforderlich

Neumünster | Gerd Milkereit gefällt der englische Ausdruck nicht, aber er hat auch keine bessere Idee. „Ich glaube, es gibt kein deutsches Wort dafür. Darum lädt die Niederdeutsche Bühne zu einer ,Casting-Show’ ein“, sagt der Bühnenleiter. Wer immer Interesse am Theater und Lust auf die Bühne hat, der kann am Sonntag, 26. März, um 12 Uhr in das Studiotheater an der Klosterstraße 12 kommen.

Die NBN, aktiv und erfolgreich seit 1923, braucht Nachwuchs in allen Bereichen und allen Altersstufen. Mit etwa 25 aktiven Schauspielern und 15 Leuten hinter den Kulissen wird es immer schwerer, pro Saison sieben Stücke zu bestreiten und dabei auch noch Auswahl zu haben: „Große Inszenierungen mit zehn oder mehr Personen auf der Bühne sind kaum noch zu schaffen“, sagt der stellvertretende Bühnenleiter Frank Juds.

Weil die NBN-Truppe es sich aber zur Aufgabe gemacht hat, die plattdeutsche Sprache und die Lust am Theater nicht aussterben zu lassen, haben sie sich jetzt diese Nachwuchswerbung einfallen lassen. „Es kann wirklich jeder kommen, der Lust am Theater hat“, sagt Juds. Bühnenerfahrung, Vorbereitung eines Monologs oder Plattdeutsch-Kenntnisse sind nicht erforderlich. „Erstens machen wir jedes Jahr auch ein hochdeutsches Musical für die ganze Familie – und zweitens lernt man das Plattdeutsche beim Spielen und Proben ganz von selbst“, sagt Juds.

Der Tag wird begleitet von der bekannten Schauspielerin Sabine Kaack. Sie und die NBN-Macher legen dabei großen Wert auf eine lockere Atmosphäre. Zunächst soll es in drei Gruppen um grundsätzliche Dinge gehen. Dabei werden kleine Szenen erarbeitet, die anschließend auf der Bühne einer Jury präsentiert werden. Die Gruppen leiten erfahrene Schauspieler und Regisseure; die Jury besteht aus den NBN-Profis Gerd Milkereit, Klaus Reumann und Manfred Kaack. „Danach gibt es eine ehrliche Bewertung – aber nicht im Stile von Dieter Bohlen. Hier wird niemand fertig gemacht“, sagt Milkereit.

Wer sich talentiert zeigt und Lust hat, kann vielleicht schon in der nächsten Saison bei einem Stück auf der Bühne stehen. Dann gibt es vorher intensive Schulungen und fachmännisches Training. Aber auch hinter den Kulissen, bei Licht und Ton, Bühnenbau und Verpflegung werden Mitstreiter gesucht.

Milkereit macht aber eine Sache klar: „Wir reden über ein Ehrenamt. Bei uns gibt es nur Applaus zu verdienen.“

Fragen und Anmeldungen per Mail unter nbn.ich.bin.dabei@ gmail.com oder bei Facebook (@niederdeutschebuehneneumuenster)

 

zur Startseite

von
erstellt am 09.Mär.2017 | 09:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen