zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

04. Dezember 2016 | 19:24 Uhr

Kunstflecken : Neumünster wird Kunst-Metropole

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Vom 2. bis zum 25. September tummeln sich internationale und lokale Künstler auf den Bühnen. Der Kartenvorverkauf startet am Montag

Neumünster | Neumünster wird zum Treffpunkt internationaler Künstler: Für den 18. Kunstflecken vom 2. bis zum 25. September hat Kulturbüro-Leiterin Johanna Göb mit ihrem Team eine exquisite Mischung aus hochkarätiger Musik, Kabarett, Exotik, Klassik und Kirche, Punk op Platt und einem Live-Hörspiel zusammengestellt. Start ist am Freitag, 2. September, mit der Art-Tour.

Erstmals eröffnet mit Anke Spoorendonk eine Kultusministerin des Landes den Kunstflecken um 19 Uhr im Museum Tuch+Technik mit der Ausstellung „Rapport“ von Wiebke Schwarzhaus. Zum Thema „Zeitgewinn“ stellt sie handwerklich-aufwändig edle Seidentücher her. Zweite Station ist die Bürgergalerie an der Esplanade, wo die Lütjenburger Galerie Richter gastiert. Finale der Art-Tour ist das Konzert der schweizerisch-französischen Band „Carrousel“ in der Werkhalle (21 Uhr, Eintritt frei) mit Chansons und Folk.

Dann geht es Schlag auf Schlag: Mit Mikhael Paskalev featuring Jonas Alaska kommen die „jungen Wilden“ aus Norwegen mit einer Folk-Pop-Rock-Mischung (3.9., 20 Uhr, Werkhalle). Querflötistin Franca Cornils aus Neumünster, inzwischen bei der Staatsoper Hamburg, geht mit ihrem Trio auf eine Zeitreise von Beethoven über Weber bis zu Villa-Lobos (4.9., 19 Uhr, Saldern-Haus). Aufgewachsen im Westjordanland, Eltern aus Äthopien, erzogen in einer jüdischen Familie: Sängerin Esta Rada wandelt mit Power-Soul zwischen den Welten. (9.9., 20 Uhr, Werkhalle). Zum „A-Capella am Werk“ zelebriert Opus Jam den Motown-Sound aus Frankreich (10.9., 20 Uhr, Werkhalle). In ihrer Heimat Marokko wird Sängerin Oum als Diva gefeiert; der Shootingstar der Weltmusikszene mischt Bossa Nova mit Afrika-Rhythmen, Jazz, Gospel und Soul (16.9., 20 Uhr, Werkhalle).

Das Kulturfestival ist auch eine Plattform für lokale und regionale Künstler. Der Flecken-Donner ist das Forum für die Jungen. Beim Landesentscheid „Local Heroes“ treten sechs Bands in den Ring (8.9., 19 Uhr). Bei der Auftaktveranstaltung des „Spoken-Word-Festivals Schleswig-Holstein“ ringen Poetry-Slam-Wortakrobaten aus der ganzen Welt um Titel (22.9., 19 Uhr, Werkhalle). Kinder bis 12 Jahre können bei der „Kleinen Fleckenkunst“ ihre kreativen Spuren hinterlassen (3.9., 11 bis 15 Uhr, Großflecken). Ein besonderer lokaler Leckerbissen ist das Live-Hörspiel „Auf die Glocke“, in der Hörbuchautor Arne Sommer mit zahlreichen Mitwirkenden demonstriert, was die älteste Glocke der Stadt in der Vicelinkirche so alles erlebt hat (11.9., 19 Uhr, Vicelinkirche).

Bereits zum achten Mal präsentiert die NDR 1 Welle Nord „Platt live“. Opernsänger Helmut Kothe, die „Drangdöwels“ und das Otto-Grothe-Ensemble demonstrieren mit Arien, Anarcho-Folk und melodischen Einwürfen die Facetten des Platt. Vorlauter Gast ist das puppengesichtige Großmaul Werner Momsen (21.9., 20 Uhr, Werkhalle).

Der Jazz-Club hat die Mannheimer Band „The Windwalkers“ gewonnen, die mitreißenden Bläser-Sound und kraftvolle Grooves spielen (23.9., 20 Uhr, Werkhalle). Zum Festivalschluss präsentiert Cyrille Aimée aus den USA beim „Jazz am Werk“ eine Melange aus Lateinamerika, Gipsy und Jazz (25.9., 19 Uhr, Werkhalle).

Auf schräges Kabarett darf sich das Publikum bei Horst Evers freuen. Der Meister des Abstrusen im Alltäglichen macht sich Gedanken über kategorischen Imperativ und Sex (24.9., 20 Uhr, Werkhalle).

Der Vorverkauf , auch für die Kunstflecken-Card, beginnt am Montag, 4. Juli, im Kulturbüro, Kleinflecken 26, Tel. 9 42 33 16, oder unter www.kunstflecken.de. Der Kunstflecken wird präsentiert vom Holsteinischen Courier.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 03.Jul.2016 | 09:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen