zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

09. Dezember 2016 | 12:44 Uhr

Kellerbrand : Neumünster: 14 Verletzte bei Feuer in Mehrfamilienhaus

vom
Aus der Onlineredaktion

Im Keller brennt es - und dichter Rauch versperrt den Fluchtweg durchs Treppenhaus - mehrere Menschen werden bei einem Feuer in Neumünster verletzt.

Neumünster | Ein ausgedehnter Kellerbrand hat in der Nacht die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Neumünster aus dem Schlaf geschreckt und aufgrund von starker Rauchentwicklung den Fluchtweg versperrt. Sie schafften es nicht mehr, sich durch das verqualmte Treppenhaus in Sicherheit zu bringen, sondern konnten sich nur noch auf das Vordach eines Anbaus retten. Mindestens 14 von ihnen - darunter auch zwei Kinder - trugen eine Rauchvergiftung davon.

Die Feuerwehr holte sie mit Leitern vom Dach und brachte sie zunächst in einer nahegelegen Gaststätte unter, bis ein Großaufgebot von Rettungswagen und Notärzten zur Stelle war, um sie zu versorgen und in das Krankenhaus zu transportieren. Nach einer knappen halben Stunde hatte die Berufsfeuerwehr den Brand vollständig gelöscht. Offenbar war im Keller Müll in Brand geraten. Die Kriminalpolizei Neumünster ermittelt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04321-9450 zu melden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 08.Jul.2016 | 08:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert