zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

09. Dezember 2016 | 16:34 Uhr

Neumünster : Neuer Vorstand bei den „Witten Büxen“

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Georg Jacobsen gab Ämter ab und ist nun Ehrenoffizier.

Neumünster | Umfangreiche Veränderungen im Vorstand beschlossen gestern parallel auch die Mitglieder der Bürgergilde zu Neumünster seit 1578 bei ihrer 433. Jahreshauptversammlung im Landgasthof Wilhelmsruh in Brachenfeld. Georg Jacobsen (90), Gildebruder seit 1959, gab aus Altersgründen seine Ämter als Premier-Lieutenant und Adjudant an Carsten de Vries (59) ab. Jacobsen wurde anschließend zum Ehrenoffizier ernannt, dem ersten der Bürgergilde.

Neuer Seconde-Lieutenant ist nun Heiner Schulz-Hildebrandt, der noch im vergangenen Jahr amtierende Majestät war. Sören Winkler wurde zum Fahnenträger ernannt. Als Grand Musketiers dürfen sich künftig Anders Stüwe und Dr. Michael Niemann bezeichnen. Darunter versteht die Gilde die 16 dienstältesten Mitglieder. Stüwe und Niemann sind seit 42 Jahren bei den „Witten Büxen“. Aufgerückt in den 1. Zug der Bürgergilde sind Wilm Hornung, Günter Eckert und Martin Lorenzen. Hans Weißbach und Wolfgang Wegner sind seit 40 Jahren bei der Gilde, Erwin Poßekel wurde für 30 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Wie in jedem Jahr erwarteten die Gildebrüder mit Spannung die Ballotage, den Höhepunkt jeder Generalversammlung. Unter der strengen Aufsicht von Capitain Dr. Ulf Mahlo und Majestät Jürgen II. Bartram verteilte Premier-Lieutenant Werner Bach mit seinen Rekruten aus dem 2. Zug kleine goldene Kugeln an die Gildebrüder. Damit stimmen diese über die Neuaufnahmen des Jahres ab. Die Kugeln werden in ein weißes oder ein schwarzes Fach geworfen. Weiß bedeutet Zustimmung, schwarz Ablehnung. Doch nicht eine Kugel landete im dunklen Fach.

Und so gehören seit gestern Abend auch Meyk Rudolph (58), Dr. Jan-Marten Lehmann (31), Jan Hinrich Köster (25) und Jan Frederik Bisping (34), Sven Kasulke (40), Hanno Bartling (29) und Hannes Krämer (29) zu den „Witten Büxen“. Sie leisteten ihren Eid „Ich will der Gilde treu sein bis ans Ende aller Dinge“ auf das Siegel von Carl-Friedrich III.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Mai.2016 | 08:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen