zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

03. Dezember 2016 | 03:32 Uhr

Boostedt : Neue Gesichter im Beirat der Senioren

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Im zweiten Anlauf klappte die Wahl in Boostedt.

Boostedt | Die Gemeinde Boostedt hat wieder einen Seniorenbeirat. Im zweiten Anlauf wurden die fünf vorgeschlagenen Kandidaten vorgestern im Hof Lübbe gewählt.

Im November war die Seniorenbeiratswahl gescheitert. Damals hatte sich lediglich Peter Windisch zur Wiederwahl bereit erklärt (der Courier berichtete). Doch am Montag konnte ein neuer Beirat gewählt werden. 47 von rund 1400 stimmberechtigten Einwohnern nahmen daran teil. In einer offenen Blockwahl entschieden sich die Anwesenden für die vorgeschlagenen fünf Kandidaten. In der fünften Amtsperiode gehören dem Seniorenbeirat nun die bisherige Vorsitzende Hanne Lore Rathmann (74), die seit der Gründung dem Gremium angehörende Elke Kohrt (75) sowie „die Neuen“ Dirk-Otto Riepen (66), Werner Gohl (63) und Joachim Böge an. Letzterer wurde allerdings in Abwesenheit – mit vorheriger Zustimmung – gewählt.

Hanne Lore Rathmann und Elke Kohrt war nach dem Votum die Erleichterung sichtlich anzumerken. Denn die beiden Frauen hatten ihre Posten eigentlich ebenso wie Otto Burmeister aufgegeben. Doch um den Beirat aufrechtzuerhalten, hatten sie sich entschlossen, doch noch einmal anzutreten. (der Courier berichtete). Peter Windisch stand am Montag nicht mehr als Kandidat zur Verfügung.

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe. Denn ich bin an den Entwicklungen in der Gemeinde interessiert und wollte dabei sein. Denn der Beirat ist wichtig für die Senioren vor Ort“, erläuterte Werner Gohl zu seiner Kandidatur. Dieser Aussage schloss sich auch Dirk-Otto Riepen an. „Wir Senioren brauchen mehr Aufmerksamkeit innerhalb der Gemeindepolitik. Dazu müssen wir Stärke und Volumen zeigen“, sagte er. Er persönlich habe sich zudem die Pflege der plattdeutschen Sprache auf seine Agenda gesetzt. „Ich könnte mir vorstellen, zum Beispiel einmal eine Sitzung oder eine Diskussion auf Plattdeutsch zu machen“, erklärte er.

Erfreut über den Erfolg der Wahl äußerte sich Bürgermeister Hartmut König (CDU). „Mir fällt ein Stein vom Herzen, dass es dieses Mal geklappt hat. Denn die Gemeindevertretung möchte auf den Beirat als beratendes Gremium nicht verzichten“, erklärte er.

Die konstituierende Sitzung der gemeindlichen Seniorenvertretung wird am Montag, 25. April, um 16 Uhr in den Räumen der Amtsverwaltung, Twiete 9, stattfinden.  


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen