zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Holsteinischer Courier

18. Dezember 2014 | 21:56 Uhr

Zikita-Projekt : Mit dem Courier die Welt entdecken

vom

In der evangelischen Andreas-Kita diskutieren die Kinder viele Schlagzeilen über Krümelmonster, den Papst und Pferdeturniere.

Neumünster | Manche Schlagzeilen sorgen für heiße Diskussionen, viel Aufregung und Gerätsel in der evangelischen Kita der Andreasgemeinde an der Wilhelminenstraße in Tungendorf. "Als der goldene Bahlsen-Keks gestohlen wurde und die Polizei auf Spurensuche war, haben wir in der Kita Fingerabdrücke genommen", erzählt Erzieherin Kerstin Bruhn. 34 Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren erforschen bei dem Projekt "Zeitung in der Kindertagesstätte" (Zikita) seit über zwei Wochen jeden Tag "ihre" Zeitung.

Anzeige
Anzeige

Jeden Tag stehen spannende Dinge im Holsteinischen Courier - "wir kriegen jetzt immer eine Zikita-Zeitung nach Hause", ruft Mathes (4). Eirik (6) und sein Bruder Kieran (4) bewundern das große Bild vom Biikebrennen. Alyssa (6) und Christin (6) mögen vor allem die vielen Pferdebilder. Mats ist HSV-Fan, sein Lieblingsspieler ist Mittelfeldspieler und Publikumsliebling Rafael van der Vaart. Er guckt deswegen vor allem nach Fußball: "Durch die Zeitung wissen wir, was woanders passiert", sagt der Fünfjährige ganz ernsthaft.

"In der Zeitung könnten noch mehr lustige Geschichten stehen", findet Giorgio (5). So wie der Mann, der im Kleidercontainer nach seinem Handy suchte und dann nicht mehr herauskam. "Gut, dass die Feuerwehr das nicht für einen Scherz hielt", sagt Kerstin Bruhn. Alle haben eines deutlich begriffen: Man darf nie in einen Container klettern!

Mit dem Courier wird aber noch viel mehr gemacht: Es werden mit Zeitungsschnipseln Bilder geklebt so wie Torben Pascal (4), der ein Herz-Bild hat. Auch Hüte und Schiffe werden gebastelt, und an einer Zeitungswand werden die Artikel und Bilder geklebt, die den Kindern am meisten auffallen - natürlich dürfen Walfisch Piet und Ente Paula nicht fehlen. Alle haben auch das Feuerwehrauto gebastelt, das auf der Kindernachrichten-Seite war. Und es gibt einen eigenen "Courier-Stuhl", der mit dem scheidenden Papst Benedikt XVI., "Wasser marsch zum Zikita-Start", Piet und Paula und den Pferdefotos vollständig verziert ist.

Alle wollen von der Courier-Reporterin wissen: Was muss man als "Karla Kolumna" mitbringen? Wie wird eine Zeitung gemacht? Wie schafft man es, laufende Pferde zu fotografieren? Nach der Fragestunde sind alle ein bisschen schlauer - wie jeden Tag nach der Zeitungslektüre. Alle freuen sich auf die nächste Zeitung und vor allem auf die Besichtigung des Druckzentrums in Büdelsdorf im März.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Feb.2013 | 06:05 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Grossenaspe : Gaststätte brannte ab - Zwei Familien obdachlos

Erst brennt die Sauna, dann das ganze Haus: Ein Feuer in einem Hotel löst einen Großeinsatz im Kreis Segeberg aus.