zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

11. Dezember 2016 | 05:16 Uhr

Boostedt : Martinsmarkt lockte mit handgemachter Kunst

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

2000 Besucher bummelten am Wochenende durch das kunsthandwerkliche Angebot im Hof Lübbe

Boostedt | In gemütlicher Atmosphäre ganz in Ruhe bummeln und nach Adventsdekoration oder Weihnachtsgeschenken stöbern – das konnte man am Sonnabend und Sonntag beim fünften Martinsmarkt im Hof Lübbe. Gut 2000 Besucher kamen in das Fachwerkhaus am Dorfring und ließen sich von dem bunten Angebot der 40 Aussteller inspirieren. Ob filigraner Schmuck aus Fimoknete, dekorative Sterne aus Holz und Papier, süße Kinderbekleidung aus farbenfrohen Jerseystoffen, bunte Kerzen in verschiedenen Formen, erlesene Seifen, Tonfiguren oder Feinkost wie edle Pralinen – die Fülle der unterschiedlichen, überwiegend handgearbeiteten Stücke lud zum Anschauen und Befühlen ein. Beim warmen Punsch oder Kaffee und Kuchen konnte man zudem gemütlich klönen. Am Sonnabend unterhielt Reiner Bublitz mit seiner Musik.

Die Boostedterin Sonja Becker hatte sich umgehend in einen Korb mit Deckel verguckt, der aus gedrehten Papierstreifen geflochten war. „Den musste ich haben. Da kommt wohl meine Wolle hinein“, sagte sie. „Ich bin jedes Jahr hier und genieße es, ganz entspannt an den Ständen vorbeizubummeln. Ich schätze den Markt wegen der vielen selbst gemachten Dinge, das Auge hat immer etwas zu gucken“, schwärmte sie weiter.
Sehr zufrieden waren schon am Sonnabend die Standbetreiber Hannelore (65) und Manfred Althaus (64) aus Neumünster. Ihre winterlichen Holzdekorationen waren sehr beliebt bei den Kunden. „Besonders die roten Holzelche liefen prima“, meinte Hannelore Althaus, die zum ersten Mal beim Martinsmarkt verkaufte. Die hölzernen Elche, Schneemänner und Engel entstehen in ehelicher Gemeinschaftsarbeit. „Ich male meinem Mann einen Umriss auf, er geht dann raus, sägt die Form aus und schleift das Holz glatt. Für das Anmalen bin ich zuständig“, sagte die Rentnerin.

Ein ganzes Wichtel-Volk belagerte die Tische der Hobby-Handwerker Roswitha (74) und Erhardt (76) Kruttke aus Neumünster. Ihre bezipfelten Mini-Männchen macht das Ehepaar selber: „Ich stricke ihnen ihre kleinen Jäckchen und male ihre Gesichter an, deswegen sehen sie alle anders aus. Zuhause stehen noch über hundert weitere Wichtel“, sagte Roswitha Kruttke stolz. Sie hat vor der Rente in einem Bastelladen gearbeitet: „Da ist etwas hängen geblieben.“ Veranstalter Sven Reents von Bacos-Events meinte: „Der Martinsmarkt in Boostedt ist unsere älteste Veranstaltung und mittlerweile ein gut laufender Selbstgänger.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen