zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

08. Dezember 2016 | 13:07 Uhr

Industriegebiet Eichhof : Logistikcenter mit 450 Arbeitsplätzen geplant

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Führender Projektentwickler möchte mehr als die Hälfte der noch freien Fläche im Eichhof kaufen

Neumünster | Langsam kommt Bewegung in die Verkaufsverhandlungen für Grundstücke im neuen Industriegebiet Eichhof an der Autobahn. Offenbar hat die Stadt den nächsten großen Fisch an der Angel: Der Projektentwickler Log4Real aus Düsseldorf möchte hier ein Grundstück von 185 000 Quadratmetern kaufen. Das ist gut die Hälfte der noch freien Fläche. Dort soll ein hochmoderner Komplex für Logistik und Produktion gebaut werden, in dem zunächst 450 Arbeitsplätze entstehen.

Log4Real hat keine eigene Produktion oder Lagerhaltung, sondern entwickelt und vermietet Immobilien. Der Vorstandschef Christian Bischoff sprach gegenüber dem Courier von „sehr großem Interesse an diesem Standort“. Dort sollen mehr als 100 000 Quadratmeter Hallenfläche entstehen. Geplant sei eine Investition von etwa 55 Millionen Euro. „Alle Mittel stehen bereit. Wir haben einen Generalplaner beauftragt, und mit zwei Ankermietern stehen wir kurz vor dem Abschluss“, sagte Bischoff. Nennen könne er die Mieter noch nicht; einer sei aus der Gesundheitswirtschaft, der andere ein großer E-Commerce-Anbieter. Bischoff: „Traditionelle Logistiker und Paketdienste stehen bei uns nicht im Fokus. In unseren Centern entstehen meist viele Arbeitsplätze.“ Den lokalen Sachverstand holt Log4Real sich von Kai Müller von der Firma Kamss aus Neumünster.

Log4Real mit Sitz in Düsseldorf ist ein führender Projektentwickler. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben in den vergangenen zehn Jahren 71 Logistikparks mit 1,6 Millionen Quadratmeter Lagerfläche gebaut und vermietet dort Flächen für „wertschöpfende Logistik und leichte Produktion“, baut sie nach Maß für die Kunden. Zu ihnen gehören VW, Amazon, Hellmann, Toshiba, Hilti, Kühne+Nagel und viele weitere bekannte Namen. Log4Real wirbt mit besonders niedrigen Energiekosten durch Einsatz modernster Technik (Photovoltaik, Wärmepumpen, Eisspeichertechnologie).

Im rund 45 Hektar großen Industriegebiet Eichhof bei Neumünster-Nord ist bislang nur die Firma Henry Kruse angesiedelt. Der Hygiene-Großhandel hat auf 65 000 Quadratmetern gebaut. Ein weiteres Grundstück (6500 Quadratmeter) ist an die Winkler-Unternehmensgruppe verkauft. Die ist einer der größten Händler für Nutzfahrzeug-Ersatzteile in Europa und will dort seinen 40. Standort eröffnen. Langsam kommen offenbar auch die Verhandlungen über ein 13  000-Quadratmeter-Grundstück für den Bau einer Tank- und Rastanlage in Gange (der Courier berichtete).

Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras bestätigte gestern auf Courier-Anfrage das Interesse von Log4Real. „Es gibt noch weitere Unternehmen, die sich für Flächen im Eichhof interessieren. Wir werden der nächsten Ratsversammlung am 22. November ein Paket zur Entscheidung vorlegen.“

zur Startseite

von
erstellt am 15.Okt.2016 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen