zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

21. Februar 2017 | 15:25 Uhr

Kampagne : Lesen lernen auf dem Internetportal

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Alphabetisierungs-Projekt: Laptops und Tablets für VHS und Bücherei

Neumünster | Es ist eine erschreckende Zahl: In Neumünster leben etwa 11 000 Analphabeten. Das schätzt e Dr. Klaus Fahrner, Chef der Stadtbücherei, anhand bundesweiter Zahlen – „ein Armutszeugnis für eine Bildungsnation.“ Daher wurden jetzt im Rahmen der Alphabetisierungskampagne „Lesen macht Leben leichter“ landesweit in Büchereien und Volkshochschulen Laptops und Tablets als Anlaufpunkte („Alpha-Points“) für Lernwillige übergeben.

Die Volkshochschule erhielt ein Notebook, die Bücherei ebenfalls, dazu ein Tablet, einen Wlan-Drucker und einen Kopfhörer – Geräte im Wert von etwa 2300 Euro. Die Kampagne läuft bereits seit Frühjahr 2015; damals wurden Bücherkisten und Medienboxen ausgegeben (der Courier berichtete). „Die sind zwar kein Renner, werden aber konstant genutzt, auch von Asylbewerbern.“ Die Aktion ist eine Kooperation der Volkshochschulen und Büchereizentrale mit dem Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein. Dieser fördert die Aktion mit 124 000 Euro. Aktuell werden 17 Büchereien und 11 Volkshochschulen im Land ausgestattet.

Die Anregung zum Selbstlernen soll durch die Geräte erleichtert werden. „Wir haben 15 Computer-Arbeitsplätze, die sind nicht immer zugängig“, sagt VHS-Chef Dr. Björn Otte, der bedauert, dass viel zu wenige Betroffene den Weg in die kostenlosen Kurse der VHS finden. „Die Scham ist groß, das Eis muss man brechen, und gerade bei Erwachsenen muss man sehr viel Zeit investieren. Es handelt sich dabei nicht um Menschen, die gar nicht lesen können, sondern Probleme auf Satz- und Text-Ebene haben und Rechtschreib-Probleme. Damit ist die soziale Teilhabe eingeschränkt“, stellt Otte fest. Er ermutigt die Betroffenen, erzählt von einem Mann, der gute Fortschritte machte und jetzt richtig schreiben und lesen kann. Gerade die Lernportale im Netz seien unverbindlich; sie könnten als Einstieg in die Kurse gelten.

Im Internet: www.ich-will-lernen.de und www.ich-will-deutsch-lernen.de.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 16.Nov.2016 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen