zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

08. Dezember 2016 | 13:04 Uhr

Herbstmarkt : Kunsthandwerk lud zum Stöbern ein

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

1500 Besucher lockte der Herbstmarkt am Sonntag und Montag in die Stadthalle. 60 Aussteller präsentierten ihr vielfältiges Angebot.

Neumünster | Am Sonntag und Montag fanden mehr als 1500 Besucher den Weg in die Stadthalle am Kleinflecken. Dort fand nach der Premiere im vergangenen Jahr zum zweiten Mal der Herbstmarkt statt. Der Veranstalter zog gestern eine positive Bilanz.

„Der Montag war der besucherstärkere Tag“, sagte Sven Reents von Bacos Events. Weil sich die Zahl der Standbeschicker auf 60 erhöht hat, konnten auch die Passage und die Galerie besetzt werden. „Aussteller und Besucher waren im vergangenen Jahr sehr zufrieden, so dass die Nachfrage seitens der Aussteller groß war“, sagte Sven Reents weiter, der in diesem Jahr zum ersten Mal selbst einen Stand aufgebaut hatte und verschiedene Lakritzsorten und Weine anbot.

In gemütlicher Atmosphäre fanden die Besucher ein breites Angebot an herbstlicher Handwerkskunst vor: Es gab wärmende Accessoires wie selbst gestrickte Mützen oder Stulpen, kuschelige Kissen, farbenfrohe Kinderbekleidung, bunte Vogelhäuschen und eine große Palette an Deko-Artikeln.

Dem Ehepaar Heidi und Herbert Ahrens aus Neumünster haben es ganz besonders Wichtel angetan. Zahlreiche rotbezipfelte Zwerge tummelten sich auf den Tischen der Bastler, die ganz auf Naturmaterialien setzen. In liebevoller Handarbeit fertigten die Rentner ihre Wichtel etwa aus Tannen-und Lärchenzapfen „Wir verarbeiten Naturmaterialien, für die wir extra in den Wald fahren. Sägen, Hobeln und Schmirgeln übernimmt mein Mann, ich mache dann die Feinarbeit wie Malen und Kleben“, schilderte Heidi Ahrens. So fertigt das Paar etwa aus einem schön geformten Stück Baumrinde, Moos und Walnussschalen eine bezaubernde Winterlandschaft. „Wir bekommen ganz tolle Resonanz. Die Kunden sind begeistert und dankbar, das ist eine schöne Anerkennung“, freute sich Heidi Ahrens.

Herbstzeit ist auch Vorweihnachtszeit, und so lud ein großes Angebot an nützlichen Dingen schon zum Geschenkekauf ein. Die Besucher stöberten durch zeitlosen Schmuck, edle Lesezeichen, raffinierte Seifen sowie Leckereien, Töpferwaren und farbenfrohe Dekoration aus Holz und Stoff.

Sarah Holler und Carlo Später aus Neumünster fanden am Stand von Ute Garken ein Schmusetier für ihre Tochter Mayla. „Wir haben für sie einen kleinen Kuschel-Elefanten gefunden und ihr ein Strickmützchen besorgt. Wir sind zum ersten Mal hier und finden, man kann in angenehmer Atmosphäre liebevoll gestaltete Sachen entdecken“, sagte Sarah Holler.

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen