zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

10. Dezember 2016 | 19:43 Uhr

„Frei-Raum“-Programm : Kreative Experimente auf Augenhöhe

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Plattform für junges Theater präsentiert sich im Frühjahr auf der „Frei-Raum“-Bühne.

Neumünster | Die Veranstaltungsreihe „Frei-Raum“ des Kulturbüros bietet den Besuchern im Frühjahr 2017 erneut die Möglichkeit, auf der Bühne des Theaters in der Stadthalle Platz zu nehmen. Rund 80 Zuschauer dürfen das Geschehen dabei auf gleicher Augenhöhe mit den Akteuren erleben. Zu sehen sind im Februar, März und Mai die Aufführungen „In a lonely place“, „Modernes Seemannsgarn“ und „Im Tannengrund 1“.

„Die Veranstaltungsreihe geht bereits in die fünfte Runde. Wir nutzen hier die Möglichkeit, den Vorhang einmal unten zu lassen. Das Programm richtet sich an Besucher aller Altersklassen, die sich auf ein besonderes Experiment und einen überraschenden Abend einlassen möchten“, sagt Sünne Höhn vom Kulturbüro.

Der Startschuss fällt am Mittwoch, 15. Februar 2017, um 20 Uhr mit der Aufführung „In a lonely place“. „Hierbei handelt es sich um eine Produktion des Hamburger Schauspielhauses. Eine Studentengruppe der Jugendclubs produziert eigene Stücke, die bereits auf diversen Festivals gezeigt wurden“, sagt Sünne Höhn. Das Werk handelt von dem jungen Mann Stevie, der mit seiner Freundin Sky in einer Berliner Wohngemeinschaft lebt. Seine Band steht kurz vor dem Durchbruch, als Stevie erfährt, dass sein Vater im Sterben liegt. Er verschwindet spurlos, und Sky macht sich auf die Suche nach ihm. In langen, lauten Nächten in Berlin verliert die junge Frau sich dabei fast selbst. Und im Raum steht die Frage: Wer sind wir eigentlich, wenn es plötzlich ganz still wird?

Weiter geht es am Freitag, 24. März, um 20 Uhr mit der Veranstaltung „Modernes Seemannsgarn“. Im Fokus steht Dirk Langer, alias Nagelritz, der sich mit einem Augenzwinkern und Malteser erprobter Kehle zwischen Comedy, Kabarett und Chanson bewegt. „Hier kommt kein Mann, der ‚La Paloma‘ spielt, soviel ist klar“, sagt Sünne Höhn. Der Zuschauer darf sich stattdessen auf modernes Seemannsgarn, skurrile Geschichten und sehnsüchtig maritime Musik freuen.

Den Abschluss der „Frei-Raum“-Reihe bildet am Freitag, 12. Mai, um 20 Uhr das Schads-Ensemble aus Kiel mit dem Stück „Im Tannengrund 1“. Dahinter verbergen sich drei junge Schauspielerinnen aus Kiel, die in Neumünster bereits diverse Theaterstürmer-Workshops geleitet haben. Ihr Maskentheater handelt von den beiden Schwestern Bibsi und Babsi, die in einer einsamen Waldgegend im Harz eine Pension betreiben. Die läuft allerdings mehr schlecht als recht, und seit einiger Zeit bleiben die Gäste aus. Die Schwestern entscheiden sich, die Pension zu verkaufen, um noch einmal etwas ganz Neues zu erleben. Dann bricht ein potenzieller Käufer in ihre Abgeschiedenheit und alles ändert sich.

Karten gibt es ab sofort für 15 Euro (ermäßigt 13 Euro) im Kulturbüro am Kleinflecken 26. Reservierungen sind unter Tel. 942  33  16 möglich. Der Zugang erfolgt über den Bühneneingang des Theaters.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 18.Okt.2016 | 08:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen