zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

09. Dezember 2016 | 04:52 Uhr

Kirchengemeinderäte : Kirche ruft zur Wahl auf

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Am 27. November werden die Kirchengemeinderäte gewählt. In der Stadt wurde dafür am Sonnabend noch einmal ordentlich Werbung gemacht.

Neumünster | 35 000 Neumünsteraner sind dazu aufgerufen, am 1. Advent, 27. November, die Kirchengemeinderäte der elf evangelischen Kirchengemeinden in Neumünster zu wählen. Darüber informierten am Sonnabend Propst Stefan Block und Pastorin Simone Bremer an einem Stand unmittelbar vor der Alten-Post-Passage auf dem Großflecken.

„Es hatte mich erstaunt, dass viele bereits Bescheid wussten über die Wahl, weil sie kürzlich den Wahlbenachrichti-gungsschein im Briefkasten hatten“, sagte der Propst. Er und die Pastorin machten auf die Wichtigkeit dieser Wahl aufmerksam. „Hier wird nicht irgendein Beirat gewählt. Ein Kirchengemeinderat ist das Leitungsgremium einer Kirchengemeinde. Er ist unter anderem mitverantwortlich für die geistliche Ausrichtung, er wählt Pastoren und stellt Mitarbeiter ein, er trägt somit auch eine Arbeitgeberverantwortung“, erzählte das geistliche Duo. Die Finanzen und die Verwaltung der Liegenschaften gehören ebenso zu den Aufgaben eines Kirchengemeinderates.

Insgesamt 94 Sitze werden in Neumünster gewählt. Die Kirchengemeinderäte arbeiten ehrenamtlich und bestehen zu zwei Dritteln aus Laien. Wahlberechtigt ist jedes evangelische Mitglied ab 14 Jahren. Alle sechs Jahre werden die Kirchengemeinderäte gewählt. Die letzte Wahl liegt wegen des Zusammenschlusses zur Nordkirche bereits acht Jahre zurück. „Eine Ausnahme. Jetzt ist der Rhythmus wieder hergestellt“, sagte Propst Block.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 14.Nov.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen