zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

04. Dezember 2016 | 19:32 Uhr

Erste Messe für Existenzgründer : Keine Angst vor der eigenen Firma

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Wirtschaftsagentur veranstaltet mit „Fokus Selbstständigkeit“ erstmals eine Messe für Existenzgründer und Interessierte, die es werden wollen.

Neumünster | Eigentlich hatte Jennifer Sigle einen sicheren Job als Bürokauffrau. Doch irgendwann merkte sie: Die Freude an der Arbeit ließ nach. Die heute 34-Jährige entschied sich zu einem Schritt, mit dem jedes Jahr Dutzende in Neumünster gedanklich spielen: Sie machte sich selbstständig. „Ich war schon immer von der Schmuck-Herstellung fasziniert und wollte das auch anderen beibringen“, sagt sie. Seit November vergangenen Jahres betreibt die Wasbekerin nun mit wachsender Kundschaft die Kreativ-Tankstelle an der Altonaer Straße.

Doch längst nicht alle Existenzgründer sind so erfolgreich. „Etwa die Hälfte gibt nach kurzer Zeit wieder auf“, weiß Marc Lindemann, Leiter des Existenzgründungsservices und Gründungsberater bei der Wirtschaftsagentur. Für ihn ist das Grund genug, mehr Aufklärungsarbeit zu leisten und eine neue Messe auf die Beine zu stellen. „Fokus Selbstständigkeit“ findet am Freitag, 23. September, im Log-In an der Memellandstraße statt – bürgernah und mit einem breiten Angebot an Hilfen.

Nach den Grußworten von Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger und Iris Meyer, Geschäftsführerin der Wirtschaftsagentur, geben Experten in mehreren kompakten Vorträgen unter anderem Ratschläge, was bei der Existenzgründung zu bedenken ist, wie der Start finanziert und gefördert werden kann oder wie Selbstständigkeit im Nebenerwerb funktioniert. Neben der Investitionsbank Schleswig-Holstein beraten die Industrie- und Handelskammer, die Handwerkskammer Lübeck, die Agentur für Arbeit, die Kreishandwerkerschaft Mittelholstein, die Sparkasse Südholstein, die Volksbank, der Verein Mentoren und die Existenzgründungsinitiative Startbahn. Zudem sind sieben frische Firmen-Gründer vor Ort, die über ihre Erfahrungen berichten.

Außer Jennifer Sigle ist das unter anderem auch Sarah Dobberphul. Die 30-jährige gelernte Grafik-Designerin aus der Innenstadt betreibt seit rund anderthalb Jahren das Fotostudio Belichtungszeit in der Alten Holstenbrauerei. Auch sie kam aus einem Angestelltenverhältnis, in dem sie sich nicht mehr wohlfühlte. „Ich habe mich zuerst im Internet über die Selbstständigkeit informiert und bin dort auf die Initiative Startbahn gestoßen, die mich bei den vielen Dingen unterstützt hat, die man beachten muss. Dazu gehört zum Beispiel der Businessplan oder die Vorbereitung für die Kreditaufnahme.“ Der Start sei schwer gewesen, mittlerweile laufe das Geschäft aber, sagt sie.

Die Messe richtet sich an alle Interessierten, egal, ob Jung oder Alt. Angesprochen werden sollen besonders auch Schulabgänger der Regionalen Bildungszentren. „Selbstständigkeit ist eine Quelle der Ideen und der Startpunkt für neue, innovative Firmen. Uns geht es um die Nachhaltigkeit für den Wirtschaftsstandort Neumünster“, sagt Wirtschaftsagentur-Chefin Iris Meyer. Die Hälfte der Kosten der Veranstaltung übernimmt daher das Regionalmanagement Neumünster, das aus Mitteln des Landesprogrammes Wirtschaft vom Land gefördert wird.

Der Eintritt zur „Fokus Selbstständigkeit“ im vierten Obergeschoss der Wirtschaftsagentur ist frei, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 09.Sep.2016 | 08:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen