zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Holsteinischer Courier

24. November 2014 | 02:08 Uhr

Kein Dorfputz in Wankendorf

vom

Bürger zeigen kein Interesse an der Aktion

Wankendorf | Auf der Sitzung der Gemeindevertretung Wankendorf stand unter anderem die jährliche Dorfreinigung auf der Tagesordnung. Da es in den vergangenen Jahren immer weniger Bürger gab, die sich an dieser gemeinschaftlichen Aktion beteiligten, beschlossen die Gemeindevertreter nun mit sieben Ja- und sechs Nein-Stimmen sowie zwei Enthaltungen, diesen Termin künftig ausfallen zu lassen.

Anzeige
Anzeige

"Es geht dabei gar nicht so sehr um den Müll, sondern um die gemeinsame Sache. Wird diese von den Bürgern nicht angenommen, kann man es auch bleiben lassen und die Kosten von immerhin rund 500 Euro anderweitig nutzen", argumentierte Bürgermeisterin Silke Roßmann (CDU).

Gleichzeitig lobte sie jedoch den unermüdlichen Einsatz der Jugendfeuerwehr und der Pfadfinder für diese Aktion, an der die Gruppen sich beteiligt hatten. Ebenso rückläufig stellt sich die Ferienpassaktion dar. Diese soll jedoch weitergeführt werden.

Einstimmig entschieden sich die Gemeindevertreter für die generelle Förderung der ambulanten und teilstationären Suchthilfe (ATS) in Höhe von 500 Euro. Die ATS muss ihre Mittel nicht mehr jährlich neu beantragen.

Beschlossen wurde ebenfalls die Umsetzung der zweiten Stufe der EG-Umgebungslärmschutzrichtlinie, für die sich jedoch in Wankendorf aufgrund der vom Land erstellten Lärmschutzkarten keinen Handlungsbedarf ergibt. Die entsprechenden Messergebnisse dazu werden vom 18. März bis 22. April in der Amtsverwaltung ausgelegt und sind auch im Internet einsehbar.

Einhellige Zustimmung fanden auch der Kaufvertrag des Grundstückes, auf dem die Kinderkrippe entstehen soll (Kosten: 62 000 Euro für 1100 Quadratmeter) sowie die Sanierung der Ballsporthalle im Tribünenbereich und die Aufhebung der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nummer 12 zur weiteren Erschließung des Baugebietes "Östliches Kirchtor".

Außerdem wurde Günter Voß als ordentliches Mitglied der Schulverbandsversammlung Sventana und als Vertreter in den Kinder, Jugend-, Schul- und Sozialausschuss gewählt.

Für die Kinderkrippe werden für Belau, Ruhwinkel, Stolpe und Wankendorf noch Anmeldungen in der Verwaltung entgegengenommen. Ebenso werden noch Jugendschöffen und Wahlhelfer gesucht. Alle Informationen dazu gibt es im Internet unter www.wankendorf.de. Auch die Fotodokumentation zum Workshop Ortsentwicklung ist dort veröffentlicht.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Feb.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
LUSTIGE IDEE : Falsche Badestelle in der Innenstadt

Eine Badestelle mitten in der Stadt - das versprach die Internetseite von „Das Örtliche“. Leider ist der Eintrag falsch.