zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

08. Dezember 2016 | 11:05 Uhr

Zur Person : Karstadt-Chef lernte einst bei Hertie

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Thomas Diebold (59) ist neuer Filialgeschäftsführer bei Karstadt

Neumünster | Karstadt hat einen neuen Filialgeschäftsführer: Auf Hans-Werner Schmidtmann folgte hier im August Thomas Diebold (59). Der gebürtige Karlsruher ist bereits seit 40 Jahren im Konzern, war zuletzt als Filialgeschäftsführer in Berlin und davor in Hamburg tätig.

„Ich habe 1976 bei Hertie ganz klassisch eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann gemacht und dann die einzelnen Stufen durchlaufen“, sagt Thomas Diebold. Schmunzeln lässt ihn, dass es im Neumünsteraner Karstadt-Haus am Großflecken 4 - 10 noch viele Relikte aus der Hertie-Zeit gibt – etwa Aufkleber, die zum Energiesparen auffordern.

Ältere Neumünsteraner wissen es natürlich: Bis 1998 war am Großflecken das Kaufhaus Hertie, Karstadt war am Kuhberg/Ecke Christianstraße. Doch 1994 fusionierten beide Kaufhaus-Konzerne, und 1998 wurden beide Häuser zusammen gelegt und firmieren seitdem am Großflecken als Karstadt.

„Karstadt Neumünster ist wirklich ein besonderer Standort“, sagt Diebold und spielt damit nicht nur auf die lange Historie an. Karstadt ist bereits seit 125 Jahren in Neumünster und war 1891 das dritte Haus im Konzern nach dem Stammhaus in Wismar (1881) und Lübeck (1886). Er sei in Neumünster sehr herzlich aufgenommen worden. „Das hat mir den Start leicht gemacht“, sagt Diebold.

Er freue sich, an der unternehmensweit laufenden Neuausrichtung mit einem tollen Team weiterzuarbeiten. Neumünster ist ihm nicht ganz unbekannt. „Ich wohne seit 20 Jahren in Flintbek“, sagt Diebold, der verheiratet ist und drei erwachsene Söhne hat. „Opa bin ich auch schon.“ 

zur Startseite

von
erstellt am 25.Aug.2016 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen