zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

11. Dezember 2016 | 11:07 Uhr

Stippvisite in Neumünster : Jetzt kommt der „echte“ Weihnachtsmann

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Citymanagement hat einen von deutschlandweit 24 zertifizierten Top-Männern engagiert.

Neumünster | Kinder, vergesst die Studenten, die in den kommenden Wochen in anderen Städten und auf anderen Weihnachtsmärkten im roten Kostüm mit schief sitzendem Rauschebart ein Gedicht vorgetragen haben wollen! Dem Citymanagement ist jetzt ein ganz großer Coup gelungen. Am 1., 8., 15. und 22. Dezember kommt der landesweit einzige zertifizierte Weihnachtsmann nach Neumünster. Als einer von nur 24 Top-Leuten in Deutschland trägt er das Gütezeichen „Dem Ehrenkodex des Weihnachtsmannes verpflichtet“. Außerdem ist der Rauschebart aus dem hohen Norden Repräsentant für Deutschland beim alljährlichen „World Santa Claus Congress“ in Kopenhagen.

Bei einem geheimen Vorab-Termin durfte der Courier gestern den „echten“ Weihnachtsmann treffen. Schon von weitem war seine Glocke zu hören, die er zusammen mit den Universalschlüsseln zu jedem Haus und dem Wünschebuch der Kinder stets in der Hand trägt. Mit einem „Ho, Ho, Ho“ mit sonorer Stimme begrüßte er die Anwesenden, verschaffte sich dann auf dem Weihnachtsmarkt bei der Eisbahn einen kurzen Überblick über die Lage. „Eine schöne Stadt mit bestimmt vielen lieben Kindern“, erklärte er und hatte auch gleich einen begeisterten Fan. Die kleine Jule (3) machte große Augen, als ihr der stattliche Bursche mit dem maßgeschneiderten Gewand und der goldenen Brille aus den 1920er-Jahren entgegenkam. Sanft fragte der Weihnachtsmann, was sie sich denn wünsche, doch die Überraschung war so groß, dass Jule spontan gar nichts einfiel. Dennoch gab es einen süßen Schoko-Lolli.

Wer den kurzen Auftritt des gutmütigen Geschenkebringers gestern verpasst hat, muss aber nicht traurig sein. An den kommenden vier Donnerstagen ist der „echte“ Weihnachtsmann noch einmal in der Stadt. Am 1. Dezember besucht er die Spielwarenhandlung „Kleiner Floh“ am Großflecken 55. Eine Woche später kann man ihn auf der Weihnachtsbühne der Holsten-Galerie am Gänsemarkt 1 sehen. Wünsche nimmt er auch noch am 15. Dezember in der Mühlen-Apotheke am Großflecken 30 und am 22. Dezember bei der Bäckerei Tackmann am Kuhberg 32 entgegen.

Bei allen Terminen ist Anna Böhlich (24) vom Citymanagement mit dabei. Die studierte Grafikdesignerin macht Fotos von den Kindern mit dem Weihnachtsmann. Diese können eine Woche später bei Photo Ruser an der Lütjenstraße abgeholt werden. Das erste Bild ist kostenlos, die weiteren Abzüge müssen bezahlt werden.

Zum Abschluss, so versprach der Weihnachtsmann gestern, gibt es für jeden kleinen Besucher noch eine Süßigkeit aus dem großen Jutesack.

Bevor er gestern von dannen zog, flüsterte er Citymanager Michael Keller noch etwas ins Ohr. Vielleicht, so wird gemunkelt, kommt er im nächsten Jahr dann wieder und bringt auch noch seine Rentiere mit Rudolf an der Spitze mit. Der würde sich jedenfalls sehr auf Neumünster freuen, sagte der Weihnachtsmann.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 25.Nov.2016 | 11:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen