zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

08. Dezember 2016 | 05:15 Uhr

Neumünstrum : Hitze sorgte für viele Einsätze zum Auftakt

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die kleinen Sanitäter hatten am ersten Tag alle Hände voll zu tun. Auch in der Gärtnerei bescherten die Temperaturen den Mitarbeitern viel Arbeit.

Neumünster | Das Kinderspektakel Neumünstrum hat begonnen: Gestern Morgen öffnete das Areal an der Werderstraße offiziell seine Tore. Zwei Wochen lang haben auf dem Gelände an der Werderstraße 360 Jungen und Mädchen zwischen 8 und 14 Jahren das Sagen.

Und die hatten gleich alle Hände voll zu tun. Denn die hohen Temperaturen sorgten für eine Menge Arbeit. Vor allem bei den Sanitätern in der Rettungsleitstelle herrschte reger Betrieb. „Viele Kinder hatten Probleme mit der Hitze. Einigen war schwindelig, andere klagten über starke Kopfschmerzen“, erzählte Teamerin Melina Stübs (18). Sanitäterin Luca Marie (11) und ihre fünf Kollegen hatten jedoch für jedes Problem eine Lösung parat: „Wir haben unter anderem Kühlpacks und kalte Getränke verteilt und den Patienten die Beine hochgelegt.“

Auch in der Gärtnerei mussten die kleinen Mitarbeiter auf das Wetter reagieren und sich verstärkt um die Pflanzen kümmern: „Bei der Hitze brauchen sie mehr Wasser“, erklärte Robin (9) und stapfte mit der Gießkanne durch die Beete. Sein Kollege Lennard pflanzte unterdessen eifrig weiter. Den Job in der Gärtnerei wollte er unbedingt haben. „Ich heiße mit Nachnamen Gärtner, von daher passte das gut“, sagte der Siebenjährige.

Ein erstes großes Problem, das am Sonnabend bei der Vergabe der Arbeitsplätze aufgekommen war, konnte inzwischen gelöst werden. Teamer Luca Krüer (18) kann aktuell sechs junge Müllwerker zu seinen Mitarbeitern zählen. Zunächst hatte sich niemand für die Aufgabe gefunden, und der Kinderstadt drohte ein Abfallproblem (der Courier berichtete). Für Sauberkeit in Neumünstrum sorgt jetzt unter anderem der neunjährige Peer. „Ich habe ihn überredet, den Job zu übernehmen“, verriet sein Bruder Nils (11) schmunzelnd und hatte ein wachsames Auge darauf, dass kein Stückchen Papier auf dem Boden übersehen wurde.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 26.Jul.2016 | 07:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen