zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

10. Dezember 2016 | 04:20 Uhr

Vor der Hochzeit : „Herz an Herz“ in den Holstenhallen

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Eine Hochzeit muss gut geplant werden. Braut und Bräutigam steuern deshalb nur allzu gerne Hochzeitsmessen an. Dort wird alles, aber auch wirklich alles geregelt, was das Ja-Wort begleitet .

Die Hochzeit gilt als schönster Tag im Leben. Und den will niemand gern dem Zufall überlassen. Ein unvergessliches Fest braucht aber klare Vorstellungen und eine genaue Planung. Darüber sind sich viele Brautleute einig, sie suchen deshalb Hochzeitsmessen auf. Wie jetzt am Wochenende bei „Herz an Herz“ in den Holstenhallen in Neumünster.

„Der Trend geht eindeutig zu Individualität und Extravaganz“, sagte Germo Lindemann. Seit 19 Jahren bereits richtet er gemeinsam mit Sven Anderson die Lübecker Hochzeitsmesse „Herz an Herz“ aus, wegen der großen Resonanz und des „schönen Ambientes in den Holstenhallen“ veranstalten sie ihre Messe seit zwei Jahren auch in Neumünster.

Knapp 2000 Besucher kamen am Sonnabend und Sonntag in die Halle 1, um sich bei insgesamt 35 Ausstellern über ausgefallene Brautmoden und gute Musik, über exquisite Trauringe und passenden Blumenschmuck zu informieren. Denise zum Beispiel hatte ihre vier besten Freundinnen mitgebracht. Auf der Galerie nahmen die fünf Rendsburgerinnen Brautkleider unter die Lupe, die von Models während der Modenschauen präsentiert wurden. Denise wird im August nächsten Jahres „natürlich kirchlich und in Weiß“ heiraten. Die Vorbereitungen sind in vollem Gange. „Wenn man seine Freundinnen dabei hat, macht es richtig Spaß“, sagte die 29-Jährige.

Auch Katrin Reents (30) und Sven Kiel (29) waren mit zwei Freundinnen unterwegs. Die beiden Neumünsteraner sind im Sommer seit zehn Jahren ein Paar. An ihrem Jahrestag im Juni wollen sie heiraten, über passende Ringe informierten sie sich am Sonnabend auf dem Stand der Goldschmiede Schütt.

1900 in Neumünster gegründet, setzt das Traditionsunternehmen auch heute noch auf altes Handwerk. Inhaberin Astrid Barwarnietz, geborene Schütt, kreiert Goldfarben nach alten Legierungsvorgaben und nach den Wünschen ihrer Kunden. „Das Besondere unserer Trauringe ist, dass sie fugenlos gegossen werden und damit zu einem Symbol der endlosen Liebe werden“, erklärte die Chefin. Sven Kiel und Katrin Reents waren schwer beeindruckt. Auch die Möglichkeit, beim Gießen ihrer Ringe dabei zu sein, überzeugte die künftigen Eheleute.

Am Stand von Wedding Perfekt standen die Messebesucher vor einer Fotobox Schlange, um Schnappschüsse machen zu lassen. „Fotoboxen sind momentan der große Renner auf Hochzeitsfeiern“, sagte Hauke Bülow. „Spontane Fotos to go bringen die Gäste ins Gespräch und zum Lachen“, weiß der DJ aus Erfahrung. Denn: Spaß darf am schönsten Tag im Leben einfach nicht fehlen.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Nov.2016 | 18:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen