zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

10. Dezember 2016 | 19:44 Uhr

Möbel Brügge : Große Freude im Möbelhaus

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Möbel Brügge, das älteste Unternehmen der Stadt, feierte den 150. Geburtstag. 600 Gäste beglückwünschten die Unternehmerfamilie.

Neumünster | Das schaffen längst nicht alle Unternehmen: Möbel Brügge ist 150 Jahre alt geworden und hat das entsprechend gefeiert: 600 Gäste kamen am Mittwochabend in das Möbelhaus. Die Gastgeber wurden mit guten Wünschen nur so überhäuft.

Seniorchef Thomas Brügge (65) begrüßte das Publikum mit einer sehr persönlichen Rede, in der er auf die Firmengeschichte zurückblickte und die Arbeit seiner Großeltern und Eltern lobte. „Ich bin stolz auf das Geschaffene. Ich bin stolz auf unser Team, und ich bin besonders stolz auf meinen Sohn Philip“, sagte Brügge. Als die beiden Männer sich umarmten, flossen ein paar Tränen.

Philip Brügge (38) ist schon seit 2002 mit im Unternehmen. Er ist in der Unternehmensgeschichte der erste Geschäftsführer, der keine Tischlerlehre absolviert hat, sondern „nur“ Betriebswirtschaftslehre studiert hat. Er bedankte sich auch bei den Mitarbeitern. „Sie sind das Fundament der Firma, Sie sind das freundliche, sympathische Gesicht, das die Kunden begrüßt“, sagte er.

Der Präsident der Industrie- und Handelskammer zu Kiel, Klaus-Hinrich Vater, war voll des Lobes: „Eine solche Erfolgsgeschichte erlebt man nur selten, 150 Jahre schaffen die wenigsten“, betonte er. Diese Leistung würdigte er mit einer Urkunde.

Als Freund der Familie kam auch Uli Wachholtz zu Wort, der Präsident des Unternehmensverbands Nord. Er erzählte einige Anekdoten aus seiner langjährigen Freundschaft zu Thomas Brügge – sehr zum Amüsement der Gäste. Vor allem das Segeln verbindet die beiden Geschäftsmänner. „1983 holten wir ein größeres Schiff gemeinsam von der Insel Ibiza. Dieses Schiff war hochseetauglich, wir beide allerdings noch nicht so ganz“, erzählte er lachend. „Nichts konnte uns aufhalten, selbst als du dir in der Nacht vor einer wichtigen Regatta den Arm gebrochen hast. Am nächsten Morgen bist du um 7 Uhr wieder an Bord erschienen und hast wie gewohnt die Taktik der Regatta bestimmt“, erzählte er weiter.

Nach dem offiziellen Teil wurde der Geburtstag eines der ältesten Unternehmen Neumünsters gefeiert – mit einem guten Essen, angeregten Gesprächen und feiner Jazzmusik von „Max and Friends“.

Thomas und Philip Brügge denken natürlich auch im Jubiläumsjahr an die Zukunft ihres Unternehmens. „Wir haben unser Konzept mittlerweile so rund bekommen, dass wir uns vergrößern wollen. Philip schaut bereits nach geeigneten Flächen für Filialen in Schleswig-Holstein“, verrät Thomas Brügge. Mit solchen Visionen können die nächsten 150 Jahre kommen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2016 | 08:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen