zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

04. Dezember 2016 | 02:55 Uhr

Gefährlicher Diebstahl : Gasalarm, weil Diebe die Rohre stahlen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Berufsfeuerwehr musste am Sonntag zur Buddestraße ausrücken. Ehemalige Mieterin entdeckte den Diebstahl.

Neumünster | Die junge Frau wollte eigentlich nur letzte Reste aus dem Keller ihrer ehemaligen Wohnung abholen. Doch als sie am Sonntagabend im ansonsten leer stehenden Mehrfamilienhaus an der Buddestraße 11 eintraf, sah sie, dass Kupferrohre und Kabel fehlten. Sie alarmierte die Polizei. Und die kurz darauf eintreffenden Beamten hatten im wahrsten Sinne des Wortes einen guten Riecher: Sie bemerkten nämlich Gasgeruch und informierten umgehend die Berufsfeuerwehr, die mit dem Löschzug Gefahrgut ausrückte.

„Zum Glück hatte das installierte Rückschlagventil in dem Haus bestimmungsgemäß ausgelöst. Dadurch wurden ein größerer Gasausstoß und damit womöglich eine Explosion mit verheerenden Folgen verhindert“, erklärte Einsatzleiter Thomas Römer von der Feuerwehr. Er schloss sicherheitshalber den Hauptabsperrhahn, von dem die dreisten Diebe auch noch den Griff mitgenommen hatten. Zudem wurden die Stadtwerke alarmiert.

Nach Auskunft von Polizeisprecher Sönke Hinrichs gab es seit April sechs Fälle von Kupferdiebstahl in Neumünster. Von den Tätern an der Buddestraße fehlt noch jede Spur. Die Kriminalpolizei nimmt Hinweise unter Tel. 945-0 entgegen. Der Tatzeitraum liegt zwischen Ende Mai und Sonntag.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Jun.2016 | 08:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert