zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

26. April 2017 | 09:56 Uhr

Wahlstedt : „Filou“ beendet die Saison

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Im kleinen Theater in Wahlstedt spielt das Amateurtheater die Boulevarkomödie „Pretty Belinda“.

Wahlstedt | Das Amateurtheater „Filou“ bereitet seinen neuesten Coup vor: In dieser Woche bringt das Ensemble des Kulturrings Wahlstedt sein Stück „Pretty Belinda“ auf die Bühne. Wenn sich am Freitag, 21. April, um 20 Uhr der Vorhang im „Kleinen Theater am Markt“ hebt, erwartet die Zuschauer zum Ende der Saison eine spritzige Boulevardkomödie aus der Feder von Bernd Spehling.

„Es ist ein wirklich lustiges, turbulentes Stück mit vielen Lachern. Wir sind der Komödie verpflichtet, man erwartet von uns etwas Lustiges“, schilderte Frauke Jetter (66). Die Neumünsteranerin muss es wissen: Sie ist seit 25 Jahren der Truppe treu. „Ich habe lange geschauspielert, nun bin ich seit einiger Zeit als Souffleuse tätig“, sagte Frauke Jetter. Die Fahrten aus Neumünster nach Wahlstedt zu den Proben stören die Rentnerin nicht: „Mittlerweile sind wir freundschaftlich zusammen gewachsen. Einmal im Jahr verreisen wir zusammen und auch Geburtstage feiern wir gemeinsam. Das Spielen verbindet eben.“

Das Stück um die betrogene Ehefrau Belinda Hoffmann (gespielt von Andrea Benz), die sich vor der Scheidung noch mit ihrer Freundin Viola Schürmann ( Manuela Grandt) in einem Wellness-Hotel erholen möchte, hat die Hobby-Regisseurin Gabriele Schwanke ausgesucht. „Gabi hat auch die Rollen verteilt, sie hat einen guten Blick dafür, wem welche Rolle passt“, sagte Doreen Hoffmann (46). Die Neumünsteranerin ist mittlerweile im zwölften Jahr bei „Filou“: „Es macht unwahrscheinlich viel Spaß. Den Text zu lernen, ist das kleinere Übel. Die Herausforderung ist vielmehr, sich in eine Rolle zu versetzen.“ Sie mimt die neurotische Monika. „Monika ist etwas naiv und verspielt, aber nicht dumm. Um in die Rolle zu kommen, beschäftige ich mich mit solchen Charakteren, ohne sie zu kopieren. Manchmal nehme ich die Rolle für Augenblicke mit in den Alltag, das gibt dann mitunter recht lustige Situationen“, erzählte die kaufmännische Angestellte. Zu den Proben in der heißen Phase trägt sie eine rote Perücke: „Sobald ich die auf habe, bin ich nicht mehr ich.“  

Weitere Vorstellungen: Sonnabend, 22. und 29. April, um 20 Uhr, Sonntag, 23. und 30. April, 16 Uhr, Freitag, 28. April, um 20 Uhr jeweils im Kleinen Theater am Markt, Rudolf-Gußmann-Platz 1 in Wahlstedt. Die Karten kosten zwischen 9 und 12 Euro.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen