zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

10. Dezember 2016 | 17:46 Uhr

FIREFIGHTER COMBAT CHALLENGE : Feuerwehrleute sind heiß auf Berlin

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Zum vierten Mal tritt ein Team der Berufsfeuerwehr bei den internationalen Wettkämpfen auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof an.

Neumünster | Sie haben ein klares Ziel: Besser sein als im vergangenen Jahr. Wenn Stefan Kanschat (34), André Wesemann (35), Christian Mohr (45), Benjamin Held (28) und Nils Semmelhaack (30) am Wochenende bei den 10. internationalen Feuerwehr-Wettkämpfen in Berlin gegen über 50 Teams antreten, wollen die Brand- und Oberbrandmeister der Berufsfeuerwehr den anspruchsvollen Parcours in weniger als 1:48,5 Minuten absolvieren. Diese Zeit reichte im vergangenen Jahr unter 55 Teams zu einem guten 19. Rang.

Bei der Ausscheidung auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof tritt das Quintett vor dem Teamwettstreit am Sonnabend aber zunächst am Freitag wieder getrennt in voller, rund 25 Kilogramm schwerer Einsatz-Montur und mit Atemschutzgerät in fünf Disziplinen gegen über 300 Teilnehmer aus dem In- und Ausland an. Dabei gilt es, so schnell wie möglich ein Schlauchpaket auf einen Turm zu schleppen, es dort in eine Box zu legen, anschließend ein Gewicht von 72,5 Kilo über eine Strecke von 1,50 Meter mit einem Hammer zu schlagen, einen 42,5 Meter langen Slalom zu laufen und am Ende ein Strahlrohr zu öffnen sowie zum Abschluss eine knapp 80 Kilogramm schwere Puppe mit dem Rettungsgriff 30 Meter zu ziehen. Entwickelt wurden die Aufgaben in den USA.

Rund ein Dutzend Mal haben die Feuerwehrleute in den vergangenen sechs Wochen gemeinsam geübt. Hinzu kamen viele individuelle Traningsstunden für die Fitness. „Am härtesten ist die letzte Disziplin, das Ziehen der Puppe mit dem sogenannten Rautekgriff. Dann sind die Arme schon müde und der Puls ist hoch“, weiß Stefan Kanschat aus Erfahrung. Er ist von Beginn an dabei. Für André Wesemann und Nils Semmelhaack ist es die dritte Teilnahme, Benjamin Held und Christian Mohr gehen zum zweiten Mal an den Start.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 08.Sep.2016 | 09:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen