zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

03. Dezember 2016 | 14:44 Uhr

Küchenbrand : Feuerwehr rettete fünf Menschen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Brachenfelder Straße / Qualm im Treppenhaus versperrte den Fluchtweg

Neumünster | Nach einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Innenstadt mussten gestern Mittag drei Menschen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Der Brand war in einer Küche im dritten Stock des Gebäudes an der Brachenfelder Straße ausgebrochen. Schnell war das Treppenhaus stark verqualmt. Die Feuerwehr rettete fünf Personen aus dem Haus, darunter auch die Frau (26) und ihre drei kleine Kinder im Alter zwischen zwei und fünf Jahren, die sich in der betroffenen Wohnung befanden. Die Mutter, ein Kind und eine weitere Hausbewohnerin kamen ins FEK. Die Flammen konnten von Einsatzkräften unter Atemschutz schnell unter Kontrolle gebracht werden. Die Brandwohnung ist bis auf weiteres nicht bewohnbar. Alle anderen Hausbewohner konnten später wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Brachenfelder Straße war während des Einsatzes gesperrt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Zur Brandursache und zur Schadenshöhe konnten gestern noch keine gesicherten Angaben gemacht werden.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen