zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

09. Dezember 2016 | 01:08 Uhr

AUKRUG : „Ferienhof des Jahres“ steht in Aukrug

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Gäste erleben, wie Landwirtschaft funktioniert.

Aukrug | Zum „Ferienhof des Jahres“ hat die „Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft“ (DLG) den Ferienhof Ratjen in Aukrug-Homfeld gekürt. Die begehrte Auszeichnung wird alljährlich an genau zehn Betriebe in ganz Deutschland verliehen. Für den Wettbewerb um die DLG-Prämierung müssen sich die Ferienhof-Betreiber bewerben. „Vor zwei Jahren haben wir zum ersten Mal teilgenommen, und da haben wir es bis in die Endausscheidung der 20 besten Betriebe geschafft“, berichtet Mirja Ratjen.

Diesmal hat auch die Aufnahme in den erlauchten Kreis der zehn besten DLG-Ferienhöfe Deutschlands geklappt. „Wir sind kein Streichel-Bauernhof, sondern ein aktiv wirtschaftender Milchviehbetrieb“, betont Harder Ratjen, „wir wollen unseren Gästen zeigen, wie moderne Landwirtschaft heute funktioniert.“ Dass Mirja und Harder Ratjen ihren Gästen einen „realen Einblick in die moderne Landwirtschaft liefern“, wird von der DLG-Jury in ihrer Bewertung des Homfelder Betriebs besonders hervorgehoben: „Alle auf dem Ferienhof Ratjen helfen und packen mit an. Die älteste Generation führt die Feriengäste gerne durch den Obst- und Gemüsegarten oder backt mit ihnen Kuchen, Stockbrot am Lagerfeuer sowie Brötchen im Lehmofen. Zusammen füttern sie die Kleintiere. Dabei zeigen sie den Gästen beispielsweise genau, wie den Lämmern die Flasche gegeben werden muss. Der Betriebsleiter und seine Frau, die Töchter und die Lehrlinge – der Hof Ratjen ist auch Ausbildungsbetrieb – betreuen die Gäste im Stall, veranstalten die Hof-Olympiade und das Hof-Quiz, unternehmen Ausflüge zur Jagdhütte im Wald oder Kutschfahrten. Bei Kaffeerunden und Grillabenden tauschen sich die Gäste über ihre neuen Erfahrungen und interessanten Einblicke in die Landwirtschaft aus.“ Das Fazit der DLG-Jury: „Die Familie Ratjen versteht sich als Öffentlichkeitsarbeiter der Landwirtschaft. Das gelingt ihr auf ihrem Milchviehbetrieb mit vielen Kleintieren nicht nur besonders gut, sondern zudem besonders liebevoll. Alle drei Generationen zusammen helfen, dass die Gäste der vier Ferienwohnungen einen tollen Urlaub verbringen. Entspannung und Erlebnisse wechseln sich dabei auf dem Ferienhof perfekt ab. Die Jury ist überzeugt: Der Hof gehört zu den zehn besten Ferienhöfen Deutschlands.“

Die Familie Ratjen bewirtschaftet ihren Milchviehbetrieb in der dritten Generation. Auf 160 Hektar wird Futtermais, Gras und Getreide angebaut. Jeden Tag werden die 160 Kühe, die rund 500 Meter entfernt im 1995 erbauten Kuh- und Kälberstall leben, im modernen Swing-over-Melkstand gemolken. Alle Kleintiere wie Lämmer, Kaninchen, Hühner, Enten, ein Schwein, Ponys und Katzen leben auf dem Hof. „Unsere Gäste können bei uns alles mitmachen: melken, füttern, Kühe raustreiben und im Trecker mitfahren“, zählt Mirja Ratjen auf.

Authentische Landwirtschaft allein reicht aber auch wieder nicht. „Man muss auch Top-Wohnungen präsentieren, denn die Leute wollen auf den gewohnten Komfort nicht verzichten“, weiß Harder Ratjen. Neben Vier-Sterne-Ferienwohnungen bieten die Homfelder ihren Gästen einen Wellness-Bereich mit Sauna und beheiztem Außen-Whirlpool sowie einen Badeteich mit Sandstrand. Seit der ersten Bewerbung bei der DLG im Jahre 2014 haben die Ratjens außerdem einen Spielboden mit Rutsche, Schaukel, Tischkicker, Leseecke und viel Stroh zum Herumtoben eingerichtet. „Um unser Schlechtwetterangebot zu verbessern“, wie Harder Ratjen erläutert.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Okt.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen