zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

10. Dezember 2016 | 09:50 Uhr

Bordesholm : Einsatz auf dem See kostet 2000 Euro

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

18 Retter und sechs Fahrzeuge waren im Einsatz.

Bordesholm | 18 Einsatzkräfte, sechs Fahrzeuge und Rettungstaucher waren angefordert, mussten glücklicherweise aber nicht kommen: Der Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Bordesholm vorgestern auf dem Bordesholmer See war aufwändig und wird nach einer ersten Schätzung von Sven Ingwersen, Chef des Bordesholmer Ordnungsamtes, 1500 bis 2000 Euro kosten.

Am späten Donnerstagnachmittag wollten drei Jungen im Alter von 17 und 18 Jahren eine Abkürzung nehmen und gingen über den zugefrorenen Bordesholmer See (der Courier berichtete). Zwischen Insel und Seerundweg wurde ihnen die Sache zu heikel. Das Eis knackte und bewegte sich. Die Jugendlichen setzten per Handy einen Notruf ab und konnten von der Feuerwehr unversehrt gerettet werden.

Nach Angaben von Sven Ingwersen werden die jungen Leute beziehungsweise deren Eltern die Kosten für den Einsatz nicht tragen müssen. „Laut unserer Satzung müsste dann Vorsatz vorliegen. Davon können wir in diesem Fall aber nicht ausgehen“, erklärte Ingwersen. Bei Fahrlässigkeit sei es Aufgabe der Feuerwehr zu helfen. 

zur Startseite

von
erstellt am 23.Jan.2016 | 09:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen