zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

07. Dezember 2016 | 17:34 Uhr

Wankendorf : Eine neue Polizeiwache für Wankendorf

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Handwerker, Gebäudemanager und Ortspolitiker feierten mit den Beamten die Einweihung der großen und modernen Räume.

Wankendorf | Die Polizei in Wankendorf hat eine neue Wache: Sie ist zwar noch am gleichen Standort am Wankendorfer Markt zu finden, allerdings ist sie heller, freundlicher und mit modernerer Kommunikationstechnik ausgestattet. Und mit 140 Quadratmetern ist das neue Domizil auch doppelt so groß wie die alte Wache.

„Wir haben uns riesig gefreut, als die Nachricht kam, dass die Polizei in Wankendorf bleibt und nicht das Schicksal der Wachen in Kirchbarkau, Bornhöved oder Bönebüttel teilt, die inzwischen geschlossen sind“, meinte Vermieter Dr. Dieter Kopplin bei der Einweihung der neuen Wache.

Gut 100  000 Euro hat das Immobilienunternehmen in die Erneuerung und Vergrößerung investiert. Sogar zwei Garagen sind zusätzlich vor der Tür für die Dienstfahrzeuge gebaut worden. Ein besonderer Dank gebühre dabei dem Fahrlehrer Stephan Lorenz, der für die Erweiterung der Polizeiwache freiwillig in andere Räume des Immobilienunternehmens an die Kampstraße umgezogen sei, dankte Kopplin.

Für die Beamten ist die neue Wache ein modern ausgestatteter Standort: Hier gibt es getrennte sanitäre Anlagen und barrierefreie Einrichtungen für Behinderte, eine zeitgemäße Raumaufteilung mit einer Anmeldung, einem Serverraum, einem freundlichen Aufenthaltsraum und einem zusätzlichen Arbeitsplatz.

„Wir ziehen uns nicht zurück, wie der Vorwurf mitunter lautet, sondern konzentrieren uns in der Fläche“, meinte Polizeidirektor Frank Matthiesen. „Dabei finden auch der Präsenzdienst durch die Streifenfahrzeuge und die Reaktionszeiten für Einsätze Berücksichtigung“, meinte der stellvertretende Behördenleiter und Leiter des Führungsstabs der Polizeidirektion Kiel. Im Raum Plön und Segeberg sind die Reaktionszeiten von der Einsatzerteilung bis zum Eintreffen einer Streife nach statistischen Erfassungen immerhin von etwa 12 bis 13 Minuten auf rund 6 bis 7 Minuten gesunken. Das könnte zwar nicht für jedes Gehöft gelten, Ziel bleibe jedoch eine schnelle Verfügbarkeit und Hilfeleistung. Hierbei spiele auf der Achse zwischen Bad Segeberg und Kiel auch der Wankendorfer Standort eine entsprechende Rolle, hieß es.

„Im Allgemeinen ist die Wankendorfer Wache in den Kernzeiten von 8 bis 15 Uhr über die Telefonnummer 04326/610 zu erreichen“, informierte Stationsleiter Jörg Hoeft. In dringenden Fällen sollten Bürger sich allerdings nicht scheuen, den Polizeiruf 110 zu wählen. Und in besonderen Fällen – zum Beispiel wenn es Senioren schwer fällt, die Wache zu erreichen – „macht die Polizei auch Hausbesuche“, hieß es.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Okt.2016 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen