zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

27. August 2016 | 08:24 Uhr

Holsten-Galerie : ECE Neumünster: Erste Mietverträge sind unter Dach und Fach

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Hochbauarbeiten beginnen jetzt. 50 Prozent der Ladenflächen in der Holsten-Galerie sind schon vermietet.

Neumünster | Auf der größten Baustelle der Stadt läuft alles nach Plan. „Wir sind sogar mit dem Abbruch etwas schneller als gedacht“, sagte ECE-Bauleiter Georg Monheim. Jetzt beginnen die Hochbauarbeiten für die Holsten-Galerie. Weithin sichtbares Zeichen werden sechs große Baukräne sein, die riesige Mengen Material bewegen.

Für den Bau des Einkaufszentrums werden gut 27.000 Kubikmeter Beton und fast 4000 Tonnen Bewehrungsstahl verarbeitet. Die ersten Fundamente und Stützen sind schon gegossen. In der Spitze werden auf der Baustelle mehr als 800 Menschen beschäftigt sein. „Der Rohbau wird im März 2015 abgeschlossen sein, parallel startet ab Oktober vom Bahnhof zum Teich hin schon der Innenausbau“, sagte Monheim.

Beim Parkhaus an der Kaiserstraße geht es noch flotter. Der 23 Meter hohe Treppenturm steht, ab dem kommenden Montag beginnt hier die Montage der Stahlbauteile. „Das Parkhaus geht im November in Betrieb. Dann hoffen wir, die angespannte Parksituation lösen zu können“, sagte Monheim. Zuvor ist allerdings noch Geduld bei den Autofahrern gefragt, denn von August bis November wird die Bahnhofstraße vom Teich bis zur Fabrikstraße umgebaut und komplett gesperrt.

Auf Hochtouren läuft nach ECE-Angaben auch die Vermietung der Ladenflächen. „Die Ankermieter sind gesichert, knapp die Hälfte der Fläche ist vermietet“, sagte der für die Vermietung zuständige ECE-Manager Thomas Carl. Bis auf den Lebensmittelmarkt Sky mochte Carl aber noch keine Namen nennen. Zu den großen Mietern gehört auch ein Elektronikmarkt und ein Modehaus. Bekannt gab ECE schon die Geschäfte Intersport, Deichmann, Parfümerie Schuback, Mister Lady, McPaper und Schuhpark Fascies als Mieter.

Insgesamt plant ECE auf einer Verkaufsfläche von 22.800 Quadratmetern mit rund 90 Fachgeschäften, Cafés, Restaurants und Dienstleistungsbetrieben. Im Branchenmix aus „bekannten nationalen und internationalen Marken“ sowie „starken lokalen und regionalen Händlern“ sollen Modeanbieter mit 50 Prozent der Fläche einen Schwerpunkt bilden. Über den zwei Verkaufsetagen wird sich das Parkdeck mit knapp 400 Plätzen befinden. Im Parkhaus gibt es weitere 550 Plätze. An der Stelle des alten Courier-Hauses am Gänsemarkt wird die Holsten-Galerie noch einmal zwei Geschosse höher sein. Die Gespräche für die Vermietung der 1400 Quadratmeter Büroflächen dort laufen, sagte ECE-Projektdirektor Marcus Janko.

zur Startseite

von
erstellt am 05.Jul.2014 | 08:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen