zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

10. Dezember 2016 | 06:13 Uhr

SHMF : E.T. wird zum Höhepunkt des Festivals

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Filmmusik des Kinoklassikers wird bei zwei Konzerten live zum Geschehen auf der Leinwand gespielt / Es gibt noch Eintrittskarten

Neumünster | Als das Angebot kam, hat Christian Kuhnt nicht lange überlegt: Er dürfe beim Schleswig-Holstein Musik-Festival (SHMF) die Europapremiere einer Filmfassung mit Musik des modernen Klassikers „E.T. – Der Außerirdische“ zeigen. Sofort griff er zu, und in knapp zwei Wochen wird der knuddelige Außerirdische die Holstenhalle erobern.

„Allerdings ist das ein dermaßen komplexer Vertrag mit den Amerikanern – das hat schon eine ganze Weile gedauert“, sagte Kuhnt gestern beim Besuch in der Courier-Redaktion. So ein Filmverleih lässt sich alles mögliche in einem Vertrag absichern, denn E.T. ist einer der erfolgreichsten Kinofilme aller Zeiten. Er machte 1982 den Regisseur Steven Spielberg auf einen Schlag weltberühmt und erhielt vier Oscars – unter anderem den für die beste Musik.

Und um diese Filmmusik geht es ganz besonders am 22. und 23. Juli in der Holstenhalle. Auf der großen Leinwand wird der Film im englischen Original mit deutschen Untertiteln zu sehen sein, aber ohne die (nachträglich entfernte) Musikspur. Die Musik spielt das SHMF-Orchester unter dem Dirigenten David Newman – live und mit größter Präzision. „Das Orchester sitzt dabei wie immer mit dem Gesicht zum Publikum und kann die Filmbilder nicht sehen. Die Musiker müssen sich voll auf den Dirigenten verlassen“, sagt Kuhnt.

Dafür ist David Newman aber auch ein Spezialist und Könner auf diesem Gebiet. Er hatte 2014 mit dem SHMF-Orchester auch die „West Side Story“ von Leonard Bernstein auf diese Weise in der Holstenhalle inszeniert und einen überragenden Erfolg gelandet. Das erhofft Kuhnt sich jetzt auch wieder. Er vertraut Newman und dem 120-köpfigen Orchester aus 25 Nationen. Seit ein paar Tagen proben die Musiker in Büdelsdorf schon in den Sektionen. Am Montag kommt der Dirigent dazu, und ab dem 20. Juli wird in der Holstenhalle geprobt. „Der Film allein ist ja schon wunderschön und poetisch. Aber mit der Livemusik dazu wird das ein außerirdisches Erlebnis“, sagt Kuhnt. Er will den Film, den er in den 80ern als junger Mann sah, übrigens seiner 13-jährigen Tochter in der Holstenhalle zeigen.

Und wie kam es, dass der SHMF-Höhepunkt 2016 in Neumünster starten wird? Kuhnt ist ein Fan der Halle und von Neumünster. „Sie haben einen guten Oberbürgermeister und einen hervorragenden Hallenchef. Wir fühlen uns hier immer sehr willkommen“, sagt Kuhnt. Lage, Akustik und Größe der Holstenhalle hätten schon immer gestimmt, aber nach dem Umbau punkte sie zusätzlich mit Klimatisierung und Verdunklung.

Die E.T.-Konzerte finden am Freitag und Sonnabend, 22. und 23. Juli, jeweils um 20 Uhr statt. Eintrittskarten kosten von 12 bis 49 Euro. Es gibt sie unter anderem beim Courier am Kuhberg.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 12.Jul.2016 | 08:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen