zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

11. Dezember 2016 | 11:07 Uhr

SHMF : E.T. berührte die Besucher

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der Filmklassiker mit Live-Musik vom großen Orchester sorgte in der Holstenhalle bei 3100 Zuhörern für Gänsehautmomente.

Neumünster | Steven Spielbergs Filmklassiker „E.T. – Der Außerirdische“ von 1982 begeisterte am Freitag- und Sonnabendabend 3100 Menschen aus vielen Teilen der Bundesrepublik in der Holstenhalle 1. Der originalvertonte Film mit deutschen Untertiteln flimmerte im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF) auf einer Großbildleinwand.

Die Besonderheit bei dieser Veranstaltung: Die Musikspur wurde vorab aufwändig entfernt, denn die oscarprämierte Filmmusik von John Williams wurde an beiden Abenden live eingespielt von einem 110-köpfigen Orchester, dirigiert von David Newman.

„Bei den Proben hatte ich bereits Dauergänsehaut“, verriet SHMF-Intendant Christian Kuhnt. Bei seiner Begrüßung erzählte er ein wenig von dem Film aus den 80er-Jahren. „Eine Zeit, in der auch die getragenen Frisuren außerirdisch waren“, scherzte er.

Bevor es dann endlich losging, gab Kuhnt noch einen weisen Tipp für zartbesaitete Besucher: „Legen Sie sich schon jetzt ein Taschentuch bereit.“ Schließlich betrat der Maestro die Bühne. Gemeinsam mit seinen Musiker verneigte sich David Newman kurz vor seinem Publikum, bevor das Licht in der Halle erlosch und der Film startete.

David Newman ist kein Unbekannter in Neumünster. Bereits vor zwei Jahren sorgte er erstmals für Furore in der Schwalestadt mit der orchestralen Live-Begleitung des Musical-Films „West Side Story“. „Wir hatten West Side Story damals auch in der Holstenhalle gesehen und konnten bereits erahnen, was uns diesmal wieder erwarten würde. Wir wurden nicht enttäuscht“, lobten Nicole Winkelmann und Sebastian Kohl aus Gadeland: „Es ist toll, wie nah das Orchester an der Filmmusik ist. Uns beeindruckt auch die Technik, mit der der Dirigent nur mithilfe eines kleinen Monitors arbeitet. Auch die Synchronität dieses Riesen-Orchesters ist wirklich mehr als imposant“, sagten die beiden überwältigt.

Begeistert waren ebenso Iris, Thorben und Kevin Gülck sowie Anika Schroedter aus Bad Bramstedt. Sie posierten in der Pause vor einer E.T.-Figur, die im Foyer eine beliebte Foto-Kulisse für die Besucher war.

Am Ende belohnten die Besucher den fulminanten Auftritt des Orchesters mit lautstarkem Applaus. Es war die letzte Veranstaltung in Neumünster während des diesjährigen SHMF. Das Festival lockt noch bis zum 28. August mit hochkarätigen Veranstaltungen im ganzen Land.
 

 




Karte
zur Startseite

von
erstellt am 25.Jul.2016 | 08:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen