zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

09. Dezember 2016 | 08:45 Uhr

Neumünster/Aalbek : Drei Verletzte nach Auffahrunfall auf A7

vom

Bei dem Unfall am Mittwochmorgen wurde ein neunjähriges Kind leicht und der Beifahrer des Unfallverursachers schwer verletzt.

Aalbek | Bei einem Auffahrunfall auf der A7 Höhe Aalbek in der Fahrtrichtung nach Hamburg sind am Mittwochvormittag um 10.50 Uhr drei Menschen verletzt worden, einer davon schwer.

Der 19-jährige Fahrer eines Citroen Berlingo war auf einen VW T5 aufgefahren. Der 53-jährige Fahrer des VW-Bus blieb unverletzt. Im Auto war auch ein neunjähriges Kind, das leichte Verletzungen erlitt.

Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt. Sein 31-jähriger Beifahrer wurde durch ungenügend gesicherte und nach vorn rutschende Ladung im eigenen Fahrzeug schwer verletzt. Der Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Nach dem Unfall war der linke Fahrstreifen blockiert und der Verkehr wurde über die Raststätte umgeleitet. Es entwickelte sich ein Stau bis Neumünster-Nord. Um 11.50 Uhr konnte die Unfallstelle wieder freigegeben werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 03.Aug.2016 | 17:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert