zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

08. Dezember 2016 | 01:22 Uhr

Boostedt : Dorffest mit buntem Programm

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Es wird rund um den Hof Lübbe mit Musik, einem Flohmarkt und einem Gottesdienst gefeiert.

Boostedt | Jubel, Trubel, Heiterkeit: In Boostedt steht am Wochenende, 16. und 17. Juli, wieder das große Dorffest rund um den Hof Lübbe an. Und auch dieses Mal dürfen sich die Boostedter und ihre Gäste bereits am Freitag, 15. Juli, ab 19 Uhr auf ein kostenloses Konzert freuen. Denn als Dankeschön zu seinem 20-jährigen Bestehen hat der Kultur- und Förderverein Hof Lübbe die fetzige Rock  ’n’  Roll-Gruppe „The Sinners“ engagiert.

Ebenso wird an den eigentlichen Festtagen ein buntes Programm geboten, das mit zahlreichen Angeboten und Aktionen lockt. So soll ein großer Umzug das Dorffest am Sonnabendmittag um 12 Uhr eröffnen. Begleitet wird dieser vom Mädchen-Musikzug Neumünster sowie vom Tungendorfer Blasorchester.
Im Anschluss an die offizielle Eröffnung durch Bürgermeister Hartmut König gibt es jede Menge Darbietungen unter anderem der Boostedter Schule, des Sportvereins, des VHS-Gitarrenkurses sowie der Liedertafel auf Bühne am Dorfring. Einen besonderen Höhepunkt verspricht hierbei der Auftritt des Chores der Vereine (15 Uhr), der sich extra für das Fest zusammengefunden hat.

Ebenfalls am Sonnabendnachmittag spielt außerdem die Gruppe „Chilcats“ auf. Am Abend dann ist fetzige Livemusik mit den Gruppen „Roaster“ und „Boerney & die Tri Tops“ angesagt, bei der für die Feierfreudigen so richtig die Post abgehen soll.

Der Sonntag startet anschließend mit einem Familiengottesdienst in der Kita am Dorfring 19. Dann gibt es einen musikalischen Frühschoppen, zu dem die Organisatoren die kernige Gruppe „Die Melker“ und den Shantychor „Von de Waterkant“ engagiert haben. Neben dem Bühnenprogramm hat dann auch wieder die Bummelmeile mit Ständen des örtlichen Gewerbes sowie der Vereine und Verbände geöffnet. Ergänzt wird das Angebot von einem Flohmarkt unter dem Motto „Kinder für Kinder“.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Jul.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen