zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

24. April 2017 | 15:25 Uhr

Green Screen : Die Schneeeule liebt Lemminge

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Am Montagabend zeigt der Courier drei Naturfilme. Die Leser sind eingeladen

Neumünster | Zum sechsten Mal lädt der Holsteinische Courier am Montag, 15. August, zum Naturfilmabend ein. Drei neue Filme, die im September beim Green-Screen-Festival in Eckernförde gezeigt werden, sind hier zu sehen.

Einer von ihnen ist „Die Reise der Schneeeulen“ von Klaus Weißmann, Dietmar Nill und Brian McClatchy. Der Film nimmt den Zuschauer mit auf die ungewöhnliche Reise der Schneeeulen. Dabei erlebt er, wie sich Tiere den unwirtlichen klimatischen Bedingungen des Winters anpassen, welche ökologischen Zwänge auf der Tierwelt lasten, und welche fantastischen Strategien es gibt, die lebensbedrohliche Kälte zu überleben. So erfährt der Zuschauer beispielsweise, warum Wasservögel trotz nackter Füße in eisiger Kälte nicht erfrieren und welche klugen Strategien die Tiere haben.

Die Schneeeule führt ein geheimnisvolles Leben nördlich des Polarkreises. In manchen Jahren taucht sie auch in Deutschland auf und gilt bei uns als vogelkundliche Sensation. Doch was treibt die hervorragend an die arktische Tundra angepassten Schneeeulen plötzlich in unsere Breiten?

Schneeeulen und Lemminge bilden eine Schicksalsgemeinschaft. Etwa alle vier Jahre vermehren sich die Lemminge massenhaft. In dieser Zeit gibt es für die Eulen genug Futter für die Jungenaufzucht. Die Eulen legen dann bis zu elf Eier und können erfolgreich ihre Küken groß ziehen. Zwei bis vier Lemminge verschlingt ein Küken täglich. Doch in den letzten Jahren scheinen in einigen Regionen der Tundra die regelmäßigen Massenvermehrungen auszubleiben. Was passiert mit Lemmingen und Schneeeulen? Wie sind die ökologischen Zusammenhänge, und was passiert, wenn der Winter einmal viel zu früh kommt?

Die beste Anpassung an den Winter ist es, rechtzeitig in den Süden zu fliehen. Wenn der Schnee zu hoch ist, müssen die Eulen ihr Gebiet verlassen. Dann beginnt ihre abenteuerliche Reise.

Die Vorstellung beginnt am Montag um 18.30 Uhr in der Holstenhalle 2 (Einlass ab 18 Uhr). Der Eintritt ist kostenlos, die Parkplätze ebenfalls. Eintrittskarten gibt es nicht, es wird genug Plätze geben.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Aug.2016 | 09:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen