zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

03. Dezember 2016 | 05:43 Uhr

Rendezvous der Besten : Die „Roten Hosen“ schafften es in die Abendgala

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

In der atemberaubenden Abendgala „Rendezvous der Besten“ erstaunten die besten Showturngruppen Deutschlands rund 1000 Besucher und Teilnehmer mit theaterreifen Aufführungen.

Neumünster | Wer mit Turnen altbackene Leibesertüchtigungen und trockene Vorführungen verbindet, konnte sich am Sonnabendabend in der Holstenhalle vom Gegenteil überzeugen: In der atemberaubenden Abendgala „Rendezvous der Besten“ erstaunten die besten Showturngruppen Deutschlands rund 1000 Besucher und Teilnehmer mit theaterreifen Aufführungen.

Die 13. Veranstaltung des Deutschen Turnerbundes fand zum ersten Mal in Schleswig-Holstein statt. „Wir arbeiten seit sechs Monaten an der Veranstaltung und an diesem Wochenende sind 120 Ehrenamtliche im Einsatz“, sagte der erste Vorsitzende des ausrichtenden Vereins SC Gut Heil, Norbert Freund, beim Empfang für die vielen Unterstützer aus der Stadtverwaltung, Politik und Wirtschaft. „Die Kraft des Sports kann man an solchen Veranstaltungen erkennen, für die Ehrenamtliche und Sportler ihre Leistungen einbringen“, betonte Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras in seiner Rede.

Gut 800 Turner in 40 Teams aus dem Bundesgebiet zeigten ihre Turnkünste tagsüber einer Jury, die 15 besten Mannschaften durften dann abends die Gala gestalten. „Es ist eine hohe Auszeichnung für uns, wieder dabei zu sein“, sagte Anna Freund, Co-Trainerin der Showakrobatik-Gruppe „Die Roten Hosen“ von Gut Heil. Zusammen mit den anderen Sportlern zwischen 12 und 60 Jahren bereiteten sie sich in einem Extraraum auf den großen Auftritt vor. Dazu gehörte das fantasievolle Schminken und Anlegen der glamourösen Kostüme genauso wie das Aufwärmen. In einem bunten und fröhlichem Gewimmel übten die durchtrainierten Sportler bewundernswerte Spagats, Respekt einflößende Flickflacks oder erstaunliche Menschenpyramiden.

„Ich freue mich darauf, mit unserem Team eine tolle Show zu liefern“, meinte Marian Casper (17) von den Roten Hosen. Er ist Untermann bei Hebefiguren und braucht eine Menge Kraft. „Turnen macht fit, keine Frage. Ich wurde früher vom Zirkus inspiriert“, sagte er. Untermalt von Musik und effektvollem Licht brachten die Kunstturner, Seilspringer und Tänzer in etwa sechs Minuten kleine Geschichten auf die Bühne, die vom Publikum mit herzlicher Begeisterung beklatscht wurden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen