zur Navigation springen

Rickling : Der Martinsmarkt lockte 1000 Besucher an

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Veranstaltung brachte 3000 Euro für den guten Zweck ein.

Rickling | Lecker essen, gemütlich klönen und vielleicht schon ein hübsches Weihnachtsgeschenk finden: Wenn in Rickling der Martinsmarkt im Gemeindehaus seine Türen öffnet, kommen die Besucher in Scharen. Denn die hier dargebotene, vielfältige Auswahl an Nützlichem und Schönen hat sich mittlerweile weit über die Ortsgrenzen hinaus herumgesprochen. Und so freuten sich die Organisatoren der „Bastelgruppe“ am Sonntag wieder über rund 1000 Besucher.

Hoch im Kurs standen bei den Kindern unter anderem die niedlichen Kuscheltiere von Reni Randschau (75), die heute zwar in Segeberg wohnt, aber die es sich als Alt-Ricklingerin dennoch nicht nehmen lässt, regelmäßig am Markt teilzunehmen. Aber auch die Schneemänner von Edelgard Egemann (64) aus Trappenkamp und vieles mehr fanden ihre Liebhaber. Für die niedlichen, gestrickten Fingerpuppen und die
selbst gekochte Marmelade konnte sich zum Beispiel
Gesa Lensch (50) aus Niebüll sehr begeistern.

Reger Betrieb herrschte den ganzen Tag über auch am Waffelstand der Kirchenjugend sowie am reichhaltigen Kuchenbuffet, an dem zudem eine leckere Kürbissuppe bereitstand. Reißenden Absatz fanden – wie immer – ebenso die rund 1000 Lose für die Tombola. Hier gab es jede Menge gespendete Gewinne, über die sich die Besucher freuten.

Besonderes Glück hatte allerdings Janika Lüthje. Denn die 33-Jährige Ricklingerin trug am Ende den von Diakon Hartmut Kühl (71) mit launigen Sprüchen nach amerikanischer Art versteigerten begehrten Martinskorb nach Hause. „Bei dieser Art der Versteigerung geht es nicht ums große Geld. Jeder, der möchte, gibt über eine gewisse Zeit immer einen Euro in Topf. Gewonnen hat dann derjenige, der zum Ablauf der Zeit den letzten Euro geboten hat“, erklärte Kühl zum Prozedere, das viel Gelächter unter den Bietern hervorrief.

Der Erlös des Marktes „für den guten Zweck“ in Höhe von rund 3000 Euro soll in diesem Jahr zur Hälfte an den Helferkreis „Flüchtlingshilfe Rickling“ gehen. Über die andere Hälfte darf sich die Kindertagesstätte für die Neugestaltung ihres Außengeländes freuen.

Ein Nachverkauf zum Markt findet am Mittwoch, 9. November, von 11.30 bis 12.30 Uhr im Gemeindehaus statt.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen