zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

03. Dezember 2016 | 12:34 Uhr

Zwischenbilanz : Der August verhagelt zurzeit die Freibad-Bilanz

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

In diesem Monat kamen bisher nur etwa halb so viele Besucher wie im August 2015. Die Gesamtbilanz ist allerdings noch auf Vorjahresniveau.

Neumünster | Wer in Ruhe seine Bahnen schwimmen oder ungestört Tauchen üben will, ist im Bad am Stadtwald im Moment gut aufgehoben. Gerade einmal zwei Dutzend Besucher verloren sich gestern Nachmittag auf dem großen Freibad-Gelände. „Das eher kühle Wetter der letzten Wochen vermiest uns leider gerade die Bilanz. Wir können nur hoffen, dass es besser wird“, sagt die Verwaltungsmitarbeiterin Melanie Weede.

Dabei fing alles sehr positiv an. Im Mai erfrischten sich mit fast 24  000 Besuchern gut 5500 mehr als im Mai 2015 im Wasser. Der Juni verlief mit 37  700 Besuchern knapp über dem Vorjahresniveau, und im Juli kamen 35  700 Badegäste, 2000 mehr als 2015. Im August folgte dann allerdings der Einbruch. Waren es im vergangenen Jahr bis zum 17. noch mehr als 15  800 Wasserratten, bezahlten in diesem Jahr gerade einmal 7475 den Eintritt.

Die besucherstärksten Tage waren der 5. Juni mit 2559 und der 24. Juli mit 2009 zahlenden Gästen. Auch das ist bis jetzt ein Rückgang, denn am besucherstärksten Tag 2015 (4. Juli) waren immerhin 2850 Schwimmer am Hansaring. Auch die Sommerferien-Bilanz fällt dementsprechend ins Wasser. Seit 25. Juli registrierte die Kasse 12  674 Freibad-Gäste, 5500 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

In der Statistik der gesamten Freibadsaison sieht es dagegen noch gar nicht so schlimm aus. Seit der Eröffnung am 13. Mai kamen bis Mittwoch insgesamt 104  800 Besucher. Das sind nur gut 500 weniger als im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres.

„Aufgrund der Wetterlage haben bisher auch noch keine Sonderaktionen im Freibad stattgefunden“, sagt Melanie Weede. Heute soll der erste Versuch gestartet werden. Zwischen 12 und 18 Uhr will der neue Partner Crazyfun aus Lübeck mit Wasserlaufbällen im Nichtschwimmerbecken für Spaß und Trubel sorgen.

Die Freibadsaison endet am 4. September. Bis dahin ist das Bad montags bis freitags von 6 bis 21 Uhr und sonnabends und sonntags von 8 bis 21 Uhr geöffnet. Direkt im Anschluss startet der Neubau (der Courier berichtete). Im ersten Abschnitt wird das jetzige Nichtschwimmerbecken im Außenbereich in ein 50-Meter-Sportbecken verwandelt. Alle Neu- und Umbauten sollen 2018 abgeschlossen sein.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Aug.2016 | 08:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen