zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

06. Dezember 2016 | 17:07 Uhr

Kunstflecken : Bob Lanese gibt Impulse für Nachwuchsmusiker

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der Trompeter erhielt den Preis des Kulturforums Schleswig-Holstein.

Neumünster | Schon seit mehr als zehn Jahren ist der Jazz-Club Neumünster ein fester Programmpunkt beim Neumünsteraner Kunstflecken. Mit „The Windwalkers und Joe Gallardo“ servierte der Club am Freitag in der Werkhalle an der Klosterstraße einen musikalischen Leckerbissen. Bevor die Latino-Jazzer mit ihrem Konzert begannen, wurde Robert Martin „Bob“ Lanese für seine Lebensleistung als Musikpädagoge mit dem Preis des Kulturforums Schleswig-Holstein geehrt.

Der Preis ist mit 1000 Euro dotiert. In Musikerkreisen ist Bob Lanese eine Legende. Im Laufe seines Lebens spielte der heute 75-jährige Trompeter und Musikpädagoge mit Peter Herbolzheimer, Max Greger, Bert Kaempfert, aber auch bei Robbie Williams und Marius Müller-Westernhagen. 30 Jahre lang prägte Bob Lanese als Lead-Trompeter den Sound des James-Last-Orchesters. Aus diesem riesigen Erfahrungsschatz heraus leitete er Workshops, und es gibt kaum einen Jazzmusiker im Norden, der nicht durch Bob Lanese entscheidende Impulse für sein musikalisches Weiterkommen erfahren hat. So erging es auch Dr. Jens Köhler, Leiter des Landes-Jugend-Jazz-Orchesters Schleswig-Holstein, der die Laudatio hielt.

In seiner Dankesrede hob Bob Lanese hervor, dass das live Musizieren Kommunikation mit allen Sinnen ist. Das Preisgeld wird er an ein bis zwei Schul-Bigbands weiterleiten. Als kleines Dankeschön an das Publikum spielte Bob Lanese einen Song zusammen mit „The Windwalkers und Joe Gallardo.Vor rund 250 Besuchern drehten dann die Mannheimer Latin-Jazzer „The Windwalkers“ mit dem ehemaligen NDR-Bigband Lead-Posaunisten Joe Gallardo in ihrer Mitte so richtig auf. Der Sound einer Bigband und die harmonisch eingestreuten Soli von Gallardo oder auch von dem Pianisten Les Artmann begeisterten das Werkhallen-Publikum bei diesem Konzert des Jazz-Clubs.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen